Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 7. Januar 2010, 08:30

Software::Entwicklung

FPC 2.4.0 veröffentlicht

Pünktlich im Zeitplan wurde am 1. Januar Version 2.4.0 des freien Pascal-Compilers FPC veröffentlicht.

Von Xio

FPC 2.4.0 unterstützt nun Mac OS X/PowerPC64, Mac OS X/x86_64, Mac OS X/ARM (iPhone) und Haiku/i386 zusätzlich zu den bisherigen Plattformen und Architekturen. Der Compiler hat nun eine ähnliche Ressourcenbehandlung wie der Delphi-Compiler, ein proprietäres Produkt der Firma CodeGear (ehemals Borland) für Windows. Zudem wurden nach Angaben der Entwickler eine Menge Geschwindigkeitsverbesserungen integriert und die Unterstützung der ARM-Architektur wurde ausgebaut. Außerdem wird das Sperren von Dateien unter Linux/Unix nun unterstützt.

FPC 2.4.0 handhabt den Code ein wenig strikter, so können z.B. Variablen in Klassen nur noch vor neuen Methoden deklariert werden und nicht mehr an beliebiger Stelle. Wie immer bringt die neue Version auch eine große Menge von Korrekturen und soll insgesamt noch schnelleren Code generieren.

Der Freepascal-Compiler ist ein unter der GPL/LGPL lizenzierter Compiler für die Sprache Pascal/Delphi. Er ist für zahlreiche Betriebssysteme und Architekturen verfügbar. FPC-Programme sind zu einem hohem Maße portierbar, in der Regel genügt ein einfaches Neukompilieren, um aus einem Windows- ein Linuxprogramm zu erstellen.

FPC wurde von Florian Paul Klämpfl entwickelt, um eine plattformunabhängige Alternative zum proprietären Borland-Pascal-Compiler zu erhalten. Version 1.0 erschien im Jahr 2000.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung