Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 8. Januar 2010, 08:15

Hardware::Kommunikation

Motorola bringt Android-Smartphone »Backflip«

Motorola hat das Android-Smartphone »Backflip« angekündigt, das noch im ersten Quartal auch in Europa auf den Markt kommen soll.

Frontansicht des Backflip

Motorola

Frontansicht des Backflip

Die Konnektivität des Backflip ähnelt der des von Google und HTC auf den US-Markt gebrachten Nexus One. Motorola setzt jedoch auf einen anderen Formfaktor, bei dem das Display hochklappbar ist, um die darunterliegende Tastatur freizugeben. In diesem Modus wird das Display zudem um 180° gegenüber der Normalstellung gedreht. Das einfache Öffnen des Displays ohne Drehung ermöglicht es unter anderem, Videos anzusehen, ohne das Gerät in den Händen halten zu müssen.

Das Backflip ist nach dem »Milestone« das zweite Android-Smartphone von Motorola. Es ist im Vergleich zum Milestone etwas sparsamer ausgestattet und sollte dadurch auch preisgünstiger verfügbar sein. Bei einer Größe von 108 x 53 x 15,3 mm wiegt es 133 Gramm und enthält einen ARM-Prozessor von Qualcomm, der allerdings offenbar noch der älteren ARM-7-Generation angehört und mit bis zu 528 MHz läuft. Als Flash-Speicher können Micro-SD-Karten mit bis zu 32 GB genutzt werden, mitgeliefert werden 2 GB. Das Display, das 3,1 Zoll misst, ist 320 x 480 Pixel groß. Eine Kamera mit 5 Mio. Pixel und LED-Blitz, WLAN, GPS, Bluetooth und Buchsen für Audio und USB runden die Hardware ab.

Fotostrecke: 3 Bilder

Frontansicht des Backflip
Backflip im Reverse-Modus
Backflip offen
Das Gerät verwendet Android 1.5 als Betriebssystem, soll sich aber laut Heise Online auf Version 2 aktualisieren lassen. Darauf setzte Motorola seine Technologie »MotoBlur« auf, einen Dienst zum Ausliefern von Inhalten. Der Dienst kann Kontakte und andere Daten mit einer breiten Auswahl von Online-Quellen synchronisieren und bietet weitere Funktionen. Zum Preis des Backflip machte Motorola noch keine Angaben.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 3 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: Frage (aasdasdasf, Do, 11. Februar 2010)
Re: Frage (awsedr, Sa, 9. Januar 2010)
Frage (den, Fr, 8. Januar 2010)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung