Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 21. Januar 2010, 11:29

Software::Distributionen::Debian

Sicherheitsunterstützung für Debian 4.0 endet

Version 4.0 »Etch« der Linux-Distribution Debian wird nur noch bis zum 15. Februar mit Sicherheitsupdates unterstützt.

Ein knappes Jahr nach der Freigabe von Debian GNU/Linux 5.0 »Lenny« müssen sich die Anwender von Debian GNU/Linux 4.0 »Etch« nun ernsthaft Gedanken über ein Update machen. Da das Debian-Sicherheitsteam nur noch bis zum 15. Februar, dem Jahrestag der Freigabe von Lenny, Updates für Etch herausgeben will, wäre die weitere Nutzung dieser Version der Distribution nur mit manuellen Updates im Falle von Sicherheitslücken sinnvoll.

Debian 4.0 war am 8. April 2007 freigegeben worden. Damit wurde Debian 4.0 »Etch« fast drei Jahre lang mit Sicherheitsupdates versorgt. Insgesamt erfuhr die Distribution sieben gesammelte Updates, die neben Sicherheitslücken auch schwerwiegende Fehler behoben. Um die fast zweijährige Zeitspanne zur neuen Version 5.0 zu überbrücken und aktuelle Hardware zu unterstützen, wurde in Debian 4.0r4 ein einziges Mal auch ein Kernel-Update angeboten, das aber optional war. Diese Version wurde als »Etch and a half« bezeichnet. Abgesehen von diesen Änderungen wurde die Distribution aber bewusst stabil gehalten und nicht einmal Kleinigkeiten geändert.

Anwender von Debian 4.0 werden aufgefordert, auf Version 5.0 zu aktualisieren, was auf einfache Weise online oder mittels Installationsmedien möglich sein sollte. Debian GNU/Linux 5.0 »Lenny«, erschienen am 15. Februar 2009, wird möglicherweise keine so lange Lebensdauer haben. Die Nachfolgeversion »Squeeze« soll bereits im März den Status des Feature Freeze erreichen. Das bedeutet, dass sie Mitte 2010 in der offiziellen Version erscheinen und die Unterstützung für Debian 5.0 schon Mitte 2011 enden könnte. Für künftige Versionen streben die Entwickler einen Zweijahres-Zyklus an. Dieser wird sich aber nicht an den Wünschen von Ubuntu orientieren, das gerne einen Freeze ein halbes Jahr früher gesehen hätte, um die Long-Term-Support (LTS)-Versionen darauf aufzubauen, sondern an den in der Jahresmitte stattfindenden Debian-Konferenzen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 18 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[3]: Debian Etch-Desktop-LTS (Me, Sa, 30. Januar 2010)
Re[3]: hintergrund (damianator, Fr, 22. Januar 2010)
Hoffentlich wird Squeeze besser als Lenny, dann ka (Max Powell, Fr, 22. Januar 2010)
Re[4]: Etchi-Bätsch (catdog2, Do, 21. Januar 2010)
Re[4]: Etchi-Bätsch (catdog2, Do, 21. Januar 2010)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung