Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 27. Januar 2010, 13:44

Software::Desktop::Gnome

GNOME Foundation definiert Ziele für 2010

Die Geschäftsführerin der GNOME Foundation, Stormy Peters, hat eine Liste von Zielen vorgeschlagen, die die Stiftung mit GNOME 2010 erreichen will.

Stormy Peters

Stormy Peters

Stormy Peters

Zugleich mit der Bekanntgabe der Ziele, die zur Zeit nur einen Vorschlag darstellen, hat Peters auch eine Umfrage veröffentlicht. In dieser können alle Interessierten die vierzehn hauptsächlichen Ziele bezüglich ihrer Wichtigkeit bewerten, weitere Ziele vorschlagen sowie Ideen einbringen, wie das Erreichen eines Zieles festgestellt werden kann. Während es bei manchen Zielen offensichtlich ist, ob sie von Erfolg gekrönt waren oder nicht, ist bei anderen eine solche Aussage auch eine Frage der genauen Definition. Solche Definitionen werden noch gesucht.

Unter anderem sucht die Foundation nach Feedback zu der Frage, ob man sich auf GNOME 3.0 konzentrieren sollte, das für September 2010 geplant ist, und ob man besondere Anstrengungen unternehmen sollte, um sicherzustellen, dass dieser Termin auch wirklich eingehalten wird. GNOME 3.0 soll eine Führungsrolle im Desktop übernehmen und Benutzbarkeit und Barrierefreiheit weiter verbessern. Die Freigabe von GNOME 3.0 soll von geeigneten Marketing-Maßnahmen begleitet werden.

GNOME soll der Desktop der Wahl in Entwicklungsländern werden. Dazu sollte sich ein Teil der Aktivitäten der Foundation auf die Entwicklungsländer konzentrieren, was die Arbeit mit den dortigen Regierungen, Benutzergruppen und Anbietern und Teilnahme an lokalen Veranstaltungen enthalten würde. Auch bei Regierungen in anderen Ländern soll das Bewusstsein für GNOME und eventuell freie Software allgemein gestärkt werden.

Die GNOME Foundation will auch mehr als bisher der Ort sein, an dem Unternehmen an zu GNOME gehörenden Technologien zusammenarbeiten können. Die für die weitere Arbeit wichtigen Spenden sollen um 30% gesteigert werden, ebenso wie das gesamte Budget der Foundation. Mit dem Geld soll die GNOME-Infrastruktur verbessert und ein Systemadministrator zur Betreuung der Rechner eingestellt werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 50 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: An Gnome möglichst nichts ändern (Lasst Gnome so wie es ist, Fr, 29. Januar 2010)
Re[7]: Führung ohne Ziel (Lasst Gnome so wie es ist, Fr, 29. Januar 2010)
Re[7]: Führung ohne Ziel (Lasst Gnome so wie es ist, Fr, 29. Januar 2010)
Re[7]: Führung ohne Ziel (Lasst Gnome so wie es ist, Fr, 29. Januar 2010)
An Gnome möglichst nichts ändern (Bitte alles so lassen, Fr, 29. Januar 2010)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung