Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 31. Januar 2010, 10:12

Software::Distributionen::Debian

Debian GNU/Linux 5.0.4

Das Debian-Projekt hat die vierte Aktualisierung des stabilen Zweiges seiner Distribution herausgegeben.

Hans-Joachim Baader (hjb)

Mit der Herausgabe von Debian GNU/Linux »Lenny« 5.0.4 fasst Debian wichtige Fehlerkorrekturen und Sicherheitsupdates der letzten zwei Monate seit dem Erscheinen von Debian 5.0.3 zusammen. Auch in Version 5.0.4 hält sich Debian an die Richtlinie, nach der Herausgabe einer stabilen Version nichts mehr außer Korrekturen von Sicherheitslücken und Fehlern aufzunehmen.

Debian GNU/Linux 5.0.4 behebt schwere Fehler in mehreren Dutzend Paketen und integriert die bisher angefallenen Sicherheitsupdates, die bereits im Zuge der regulären Sicherheitsmeldungen verteilt wurden. Daneben wurde der Debian-Installer verbessert. Zum einen unterstützt er nun die Installation der »oldstable«-Distribution (Debian 4.0 »Etch«) sowie die Installation von archive.debian.org besser. Der Kernel im Installer wurde um die Unterstützung zusätzlicher Hardware bereichert und enthält außerdem wichtige Korrekturen, darunter auch sicherheitsrelevante. Außerdem wurden Regressionen der letzten Version beseitigt, so sollen die LEDs und der Summer der QNAP-NAS-Geräte wieder funktionieren und die Installation auf S/390-Rechnern mittels CD soll wieder möglich sein.

Fünf Pakete wurden aus der Distribution entfernt. electricsheep und kcheckgmail funktionieren nicht mehr und es steht keine korrigierte Version zur Verfügung. destar, gnudip und libgnucrypto-java besitzen unbehobene Sicherheitslücken, sind obsolet und werden nicht mehr gepflegt.

Die neue Version steht mit neuen Installationsmedien auf allen offiziellen Debian-Spiegelservern zur Verfügung. Alternativ werden auch CDs und DVDs zum Download bereitgestellt. Wer bereits frühere Installations-Images besitzt, kann diese aber in vielen Fällen weiterhin verwenden. Vorhandene Installationen können online oder mit den neuen Installationsmedien aktualisiert werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung