Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 3. Februar 2010, 14:06

Software::Web

Facebooks PHP-Beschleuniger HipHop wird Open Source

Facebook hat bekanntgegeben, seinen Quellcode-Transformer HipHop als Open Source freizugeben. HipHop soll die Geschwindigkeit von PHP-Anwendungen merklich steigern.

HipHop wurde laut Haiping Zhao, Senior Server Engineer bei Facebook, in den vergangenen zwei Jahren entwickelt und wird von dem Betreiber des sozialen Netzwerks eingesetzt, um die CPU-Last des Webservers um ca. 50 Prozent zu senken. »Das Projekt hat einen gewaltigen Einfluss auf Facebook gehabt. Wir merkten, dass das Web im Ganzen von HipHop profitieren kann, so dass wir es heute als Open Source veröffentlichen und hoffen, dass es einen neuen Fokus in Richtung Skalierung großer, komplexer Webseiten mit PHP setzt.«

Die Technologie ist gemäß Zhao noch nicht vollständig und Anwender müssen mit dem aktuellen Stand der Entwicklung zufrieden sein, ehe sie HipHop ausprobieren. HipHop ist kein Compiler, sondern ein Code-Transformer und eine Reimplementierung des PHP-Laufzeit-Systems und einiger PHP-Erweiterungen. Mittels HipHop wird PHP-Code in optimierten C++-Code überführt, der anschließend mit g++ übersetzt werden kann. HipHop arbeitet den Quellcode in einer semantisch ähnlichen Weise ab, verzichtet dabei aber auf selten genutzte Features wie etwa eval(), um die Geschwindigkeit zu steigern.

PHP und andere Skriptsprachen wie Perl, Python und Ruby bieten Vorteile in der Produktivität, so Zhao, sind aber im Bereich CPU- und Speicherauslastung weniger effizient. »Deswegen war es eine Herausforderung, Facebook für über 400 Milliarden PHP-basierte Seitenaufrufe monatlich zu skalieren«, meint Zhao. HipHop erlaube es den Entwicklern, die besten Aspekte von PHP zu nutzen, während sie von der C++-Leistung profitieren.

Die HipHop-Entwickler kommen auf insgesamt 300.000 Codezeilen und über 5.000 Testdurchläufe, die in Kürze unter der freien PHP-Lizenz in einem github-Repositorium veröffentlicht werden sollen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung