Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 8. Februar 2010, 12:49

Software::Distributionen::Canonical

Canonical holt Matt Asay als COO

Canonical, die Firma hinter Ubuntu, hat Matt Asay als neuen Chief Operating Officer eingestellt. Asay weist eine langjährige Erfahrung in der Industrie, insbesondere im Zusammenhang mit freier Software auf.

Matt Asay wird als Chief Operating Officer (COO) von Canonical Nachfolger von Jane Silber, die in Kürze zur Geschäftsführerin aufsteigt. Mark Shuttleworth, der Canonical gegründet hatte, um die Linux-Distribution Ubuntu zu entwickeln und zu veröffentlichen, zieht sich vom Posten des Geschäftsführers des Unternehmens zurück, um sich auf Themen konzentrieren, die ihm am meisten Spaß machen, und bei denen er nach seiner Einschätzung am wirksamsten den Einfluss von Ubuntu auf Open Source und den Technologiemarkt mitformen kann. Dies sind insbesondere Produktdesign und Qualität sowie der Kontakt mit Partnern und Kunden.

Die Suche nach einem neuen COO war nun erfolgreich. Matt Asay kommt von Alfresco, einem Anbieter eines freien Content Management Systems für Unternehmen, wo er Vizepräsident für die Unternehmensentwicklung war. Davor war er einer der Gründer von Novells Linux-Unternehmensabteilung im Jahr 2002. Damit war er einer der Wegbereiter für die Hinwendung des Unternehmens zu Linux und freier Software. 2003 gründete er die Open Source Business Conference und war dann eine Zeitlang für Thomas Weisel Venture Partners tätig, wo er Investoren Gelegenheiten zur Finanzierung von Open-Source-Unternehmen aufzeigte.

Doch schon lange davor war Asay im Open-Source-Bereich aktiv. Er war General Manager bei Lineo, einem nicht mehr existierenden Unternehmen, das sich auf Linux in eingebetteten Systemen spezialisiert hatte und zur Zeit der Internet-Börsenblase mehrere hundert Mitarbeiter hatte. Zeitweise war er auch im Vorstand der Open Source Initiative (OSI).

Asay besitzt einen Doktorgrad der Stanford Law School, an der er zwei von insgesamt drei Jahren mit Software-Lizenzierung und Innovation, insbesondere mit der GPL, unter Professor Larry Lessig befasst war. Außerdem erhielt er Master- und Bachelor-Grade an der Universität von Kent (Canterbury, England) und der Brigham Young University. Zudem schreibt er das Open-Source-Blog The Open Road für CNet.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 3 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung