Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 9. Februar 2010, 13:20

Software::Groupware

Zarafa demnächst für Ubuntu und Fedora

Die Groupware Zarafa steht in der freien Community-Version bald auch für aktuelle Versionen von Ubuntu und Fedora in Paketform bereit.

Seit September 2008 ist der Zarafa-Server freie Software unter der GNU Affero GPLv3. Die Komponenten von Zarafa umfassen neben dem Server Z-Merge (eine Webservice API-Plattform für Applikationseinbindungen), das Zarafa IMAP/POP3/iCAl Gateway, die Zarafa Administrations-Konsole und den Zarafa AJAX-WebAccess. Ein nativer Client existiert für Windows, jedoch nicht für Linux. Unterstützung für MS Outlook als Client ist nur mit kommerziellen Lizenzen möglich.

Wie der Hersteller anlässlich der FOSDEM in Brüssel mitteilte, werden Pakete der freien Community-Version künftig auch von Ubuntu und Fedora bereitgestellt. Zarafa erhofft sich dadurch ein exponentielles Wachstum seiner Verbreitung, da es ab März für die Benutzer aktueller Versionen dieser Distributionen viel einfacher wird, Zarafa zu installieren und aktuell zu halten. Ubuntu wird die Zarafa Collaboration Plattform (ZCP) in seinem Partner-Repositorium bereithalten. Da es Zarafa bereits jetzt für die LTS-Versionen 6.06 und 8.04 von Ubuntu gibt, ändert sich für die Anwender dieser Distributionen nicht viel. Künftig können aber auch die Anwender neuerer Ubuntu-Versionen auf fertige Pakete zurückgreifen. Die Pakete von Canonical wird es beim Erscheinen der Version 6.40.0 von Zarafa geben, das im März erwartet wird.

Fedora hat ebenfalls der Aufnahme von Zarafa in die Repositorien zugestimmt. Mit »einer der nächsten« Versionen von Fedora werden das aktuelle Zarafa 6.30.x und nach der Verfügbarkeit auch Zarafa 6.40.0 bereitgestellt. Erste Prototypen der neuen Pakete wurden bereits auf der FOSDEM gezeigt. Für die Distributionen Red Hat Enterprise Linux (Version 4 und 5), SUSE Linux Enterprise Server 10, SUSE Linux (Version 9.1, 10.0 und 10.2) und Debian (Version 4 und 5) wird es auch weiterhin Pakete direkt von Zarafa geben, wie schon beim aktuellen Veröffentlichungskandidaten von Version 6.40.0.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung