Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 10. Februar 2010, 13:12

Software::Grafik

Klon von Paint.NET für Linux veröffentlicht

Die unter dem Namen Pinta veröffentlichte Applikation will in der ersten freigegebenen Version 0.1 einen Ersatz für Paint.NET unter Linux schaffen.

Grafikapplikation Pinta

pinta-project.com

Grafikapplikation Pinta

Die Entfernung von Gimp aus der Standardinstallation von Ubuntu sorgte nicht nur im Lager der Ubuntu-Anwender für rege Diskussionen. Auch Anwender anderer Distributionen machten sich zunehmend Gedanken, ob eine leichtgewichtige Alternative zu Gimp eine Lösung des Dilemmas wäre. Unter anderem sah ein Artikel auf dem englischsprachigen Newsticker OSNews als einen der größten Nachteile von Linux gegenüber Windows oder Mac OS X das Fehlen einer Applikation im Stil von Paint.NET.

Der Idee folgend entstand nun eine neue Applikation, die die Paint.NET-Funktionalität auch unter Linux anbieten will, ohne allerdings den Anwender durch zu viele Funktionen zu verschrecken. Die unter dem Namen Pinta freigegebene Anwendung setzt auf eine GTK+-Oberfläche und stellt laut Aussage des Autors einen direkten Klon von Paint.NET dar. Bei der Entwicklung nutzte der Entwickler neben der Cairo-Bibliothek für Effekte auch Teile des unter der MIT-Lizenz stehenden Codes von Paint.NET 3.0. Einem Einsatz weiterer Teile sollte auch künftig nichts im Wege stehen.

Der Grafikkünstler richtet sich vornehmlich an Nutzer, die ein einfaches Mal- und Bildbearbeitungsprogramm brauchen. Die Anwendung beinhaltet einfache Zeichenwerkzeuge wie Pinsel oder Stifte. Darüber hinaus unterstützt Pinta Layer und bietet eine unlimitierte Undo/Redo-Funktionalität. Zu den weiteren Funktionen der Zeichenanwendung gehören Filter für die Invertierung von Bildern, Sepia, automatische Levelanpassung und Schwarz-Weiss-Konvertierung.

Pinta kann ab sofort in einer ersten Version 0.1 vom Server des Projektes im Quellcode heruntergeladen werden. Ferner stehen Binärpakete für OpenSuse, Ubuntu und Mac OS X zur Verfügung. Die Anwendung selbst wurde, wie auch Paint.NET, unter den Bedingungen der MIT X11-Lizenz veröffentlicht.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung