Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 16. Februar 2010, 18:53

Software::Netzwerk

Opera startet Dragonfly-Projekt

Der norwegische Hersteller Opera hat seine Debug-Umgebung für JavaScript, CSS und DOM unter eine quelloffene Lizenz gestellt und bei Bitbucket ein entsprechendes Projekt gestartet.

Opera Dragonfly

Opera Software ASA

Opera Dragonfly

Opera Dragonfly stellt eine Debug-Umgebung für den Webbrowser Opera dar, ähnlich der bekannten Firebug-Erweiterung für den Browser Firefox. Die Software ermöglicht es, JavaScript zu debuggen, CSS und DOM ansehen und direkt zu editieren. So kann beispielsweise Code einer Ajax-Anwendung Zeile für Zeile inspiziert und Haltepunkte gesetzt werden. Auf diese Weise soll sichergestellt werden, dass Anwendung und Skripte wie geplant funktionieren. Darüber hinaus ermöglicht das Werkzeug, das aktualisierte DOM und alle seine Eigenschaften zu inspizieren. Das DOM kann editiert werden, um mit Änderungen direkt im Browser zu experimentieren. Ferner kann Dragonfly CSS-Regeln anzeigen. Überschriebene Regeln sind visuell hervorgehoben, damit der Anwender auf den ersten Blick sehen kann, welche Stile angewendet werden.

Das bereits von Anfang an als offenes Projekt angelegte Opera DragonFly steht bereits seit geraumer Zeit im Quellcode auf der Seite des Unternehmens zum Download bereit. Neu ist nun, dass Opera die Anwendung als ein offizielles Projekt nun auf Bitbucket veröffentlicht hat. Im direkten Vergleich zum Quellcode auf der Opera-Seite wurde das ursprünglich verwendete Scope-Protokoll durch STP-1 ersetzt.

Ebenfalls neu sind weitere Werkzeuge, die nun auch unter der BSD-Lizenz freigegeben wurden. Unter dem Namen Dragonkeeper veröffentlichte das Unternehmen einen eigenständigen Proxy für Opera Dragonfly. Die primäre Aufgabe des Proxys ist es, STP-Anfragen in HTTP umzuwandeln. Ferner steht ab sofort auch Hob, eine Anwendung zur Erstellung vom Code aus Protokoll-Puffer-Beschreibungen, im Quellcode zum Download bereit.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 18 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[3]: Opera? (Fritz, Mi, 17. Februar 2010)
Re[3]: womit (Pi, Mi, 17. Februar 2010)
Re[2]: womit (Websurfer, Mi, 17. Februar 2010)
Re: Opera? (Cyril, Mi, 17. Februar 2010)
Re: womit (zxy, Mi, 17. Februar 2010)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung