Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 1. März 2010, 10:05

Software::Distributionen

SystemRescueCD 1.4.0 bootet von NFS und NBD

SystemRescueCD, eine auf Systemrettung spezialisierte Distribution für Administratoren, ist in Version 1.4.0 erschienen und erlaubt es, das System über das Netzwerk von NFS v3 oder NBD zu booten.

Frühere Versionen der SystemRescueCD konnten zwar auch über das Netzwerk booten, aber dazu musste das komplette Image, immerhin 400 MB, in das RAM des betroffenen Rechners kopiert werden. Das dauerte zum einen lange, zum anderen war die Distribution auf Rechnern mit wenig Hauptspeicher nicht nutzbar. Mit SystemRescueCD gehören diese Einschränkungen der Vergangenheit an, denn das System kann via NFS oder NBD gemountet werden und und es müssen anstatt des kompletten Images nur noch die aktuell benötigten Daten übertragen werden. Eine dritte Boot-Option, »isoloop«, erlaubt in Kombination mit grub2 das Booten eines ISO-Images.

SystemRescueCD 1.4 basiert auf einem Kernel 2.6.32.9 und enthält zusätzlich einen älteren Kernel 2.6.27.45. Die Rettungsdistribution wird mit einem Firefox 3.6 ausgeliefert und wurde um das Dateisystem zfs-fuse-0.6.0 ergänzt. SystemRescueCD baut auf Gentoo Linux auf. Neben der Kommandozeile können Anwender dank XFCE 4.6.1 auch innerhalb einer grafischen Desktopumgebung arbeiten. Zu den unterstützten Dateisystemen zählen ext[234], reiserfs, reiser4, btrfs, xfs, jfs, vfat, ntfs, iso9660 und darüber hinaus auch noch nfs sowie Samba.

SystemRescueCD ist als 244 MB großes ISO-Image im Downloadbereich des Projekts verfügbar.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung