Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 9. März 2010, 12:19

Software::Video

OpenShot 1.1 veröffentlicht

Die Entwickler des freien Video-Editors OpenShot haben knapp zwei Monate nach der Version 1.0 eine neue Hauptversion der Applikation veröffentlicht. Neu sind neben Fehlerbereinigungen zahlreiche Neuerungen und Verbesserungen.

OpenShot (Version 1.0)

openshotvideo.com

OpenShot (Version 1.0)

OpenShot stellt einen freien Videoeditor dar, der sich durch seine intuitive Arbeitsweise vor allem an Anfänger richtet. Die Entwicklung wurde von Jonathan Thomas initiiert. Die Applikation beherrscht mehrere parallele Tracks und wartet mit einer vollständigen Gnome-Integration auf. Darüber hinaus bietet OpenShot eine Unterstützung für verschiedene Video- und Audio-Formate, Video- und Audio-Effekte mit einer Echtzeit-Vorschau sowie Compositing, einschließlich Alpha-Composing. Zu den weiteren Funktionen gehört die Unterstützung von Titeln, Audio-Mixen sowie das Kodieren in verschiedene Formate mittels FFmpeg.

Neu in der Version 1.1 sind zahlreiche Effekte zur Veränderung der Sättigung und des Kontrasts. Wie die Entwickler schrieben, wurde die Geschwindigkeit der Anwendung zudem massiv verbessert. So soll laut Angaben auf der Seite des Projektes das Rendering von Vorschaubildern nach einem Editiervorgang um bis zu 1300% beschleunigt worden sein. Der Start soll nun um 1000% schneller sein.

Weitere Neuerungen der Anwendung stellen Undo und Redo dar. Der Exportbildschirm wurde weiter verbessert und weist unter anderem nur noch Formate auf, die auch installiert wurden. Neu ist ebenfalls ein Fade in/out-Menü, das das Ein- und Ausblenden von Titeln samt Ton ermöglicht. Titel können nun auch mittels Fremdanwendungen erstellt werden. Darüber hinaus wurde die Lokalisierung weiter verbessert.

OpenShot 1.1 kann ab sofort vom Server des Projektes heruntergeladen werden. Zur Auswahl stehen auf der offiziellen Seite eine Live-CD, Pakete für Ubuntu und Fedora sowie der Quellcode der Anwendung. Spezielle Pakete für andere Distributionen stehen in der Regel direkt bei den Anbietern zum Download bereit.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung