Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 16. März 2010, 11:36

Software::Distributionen::Mandriva

Mandriva schickt Mandriva Enterprise Server 5.1 ins Rennen

Mandriva hat ein erstes Update des Mandriva Enterprise Servers 5 veröffentlicht. Enterprise Server 5.1 verfügt über eine verbesserte Hardware-Unterstützung und umfangreichere Repositories. Die Entwickler der französischen Distribution versprechen zudem, dass mit Mandriva Enterprise Server (MES) 5.1 die Verwaltung der IT-Infrastruktur spürbar einfacher geworden sein soll.

Die Entwickler legten den Schwerpunkt in MES 5.1 auf Virtualisierung und verbesserten die integrierte KVM-Technologie. Neue Installations-Wizards sollen eine effiziente und schnelle Installation benötigter Software und Dienste, die Mandriva bereits vorkonfiguriert hat, ermöglichen. Mandriva nennt als Beispiel, dass sich Datei- und Druckserver, aber auch E-Mail- oder Verzeichnisserver in weniger als 15 Minuten aufsetzen lassen. Administratoren können Arbeiten am Mandriva Directory Server (MDS) an ihre Kollegen delegieren bzw. alltägliche Aufgaben automatisiert durchführen lassen. Der MDS wurde zudem um Schnittstellen erweitert, mit deren Hilfe neue Module schneller entwickelt werden können.

Mandriva Enterprise Server 5 und damit auch 5.1 kostet inklusive Updates für ein Jahr ca. 300 Euro. Die Distribution wird laut Mandriva noch die nächsten vier Jahre gepflegt und mit Updates unterstützt. Für 500 Euro liefert Mandriva drei Jahre lang Updates. Wer MES ausprobieren möchte, kann sich eine vollständige Testversion als ISO- oder Virtual-Image herunterladen. Wer sich registriert, erhält einen Monat lang kostenlos Zugriff auf Updates.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung