Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 17. März 2010, 08:33

Gemeinschaft::Konferenzen

Gemeinsame Konferenz von GNOME und KDE 2011

Nach 2009 wollen GNOME und KDE im Jahr 2011 zum zweiten Mal ihre Konferenzen GUADEC und Akademy am selben Ort parallel veranstalten.

Nachdem die gemeinsame Veranstaltung in Las Palmas de Gran Canaria, der Desktop Summit 2009, ein großer Erfolg war, wollen GNOME und KDE im nächsten Jahr erneut gemeinsam vorgehen. Sie planen, den Desktop Summit 2011 zur bisher größten Konferenz für freie Desktop-Systeme zu machen, und suchen jetzt nach geeigneten Veranstaltungsorten für die rund tausend erwarteten Teilnehmer.

Während 2009 GUADEC und Akademy organisatorisch noch getrennt blieben, soll die Konferenz 2011 einen Schritt weitergehen. Der Terminplan beider Konferenzen soll aufeinander abgestimmt werden, was die schon zuvor vielfältigen Möglichkeiten zur Zusammenarbeit der beiden Projekte weiter erhöhen soll.

Eine wachsende Zahl von Unternehmen nutzt GNOME oder KDE kommerziell. Für diese Unternehmen gibt es durchaus Anlass, die Entwicklung durch finanzielle Beiträge zu fördern. Die Sponsoren des Summits 2009 haben nach Angaben der Veranstalter großes Interesse bekundet, dass die GNOME- und KDE-Gemeinschaft wieder zusammenarbeiten. Die Konferenz bietet ihnen zudem die Gelegenheit, die Entwickler persönlich zu treffen.

Im Jahr 2010 kam keine gemeinsame Konferenz von GNOME und KDE zustande. Die Konferenz der Entwickler und Anwender von GNOME GUADEC wird vom 24. bis 30. Juli in den Niederlanden in Den Haag stattfinden. Akademy, die Konferenz der Entwickler und Anwender von KDE, findet vom 3. bis 10. Juli in Finnland in Tampere statt. Bis zur gemeinsamen Konferenz 2011 wird es zudem noch einige Entwicklertreffen geben, von denen voraussichtlich einige zur Vorbereitung des Desktop Summit 2011 dienen werden.

Zur Konferenz in Las Palmas kamen nach Angaben der Organisatoren rund 850 Teilnehmer. Für 2011 suchen sie nun einen Ort, der für mindestens 1000 Teilnehmer geeignet ist. An interessierten Veranstaltern dürfte es wohl kaum mangeln. Sie müssen nur die Mindestanforderungen für die GUADEC und die Akademy erfüllen. Der Veranstaltungsort sollte in Europa liegen, weil sonst nach einer Schätzung des KDE e.V. die Reisekosten mindestens auf das Doppelte steigen würden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung