Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 17. März 2010, 10:55

Hardware::Systeme

Ben NanoNote mit OpenWrt

Das von ehemaligen OpenMoko-Mitarbeitern gegründete Unternehmen Qi Hardware hat mit dem Ben Nanonote einen Linux-basierten Clamshell-PDA im Angebot, der für 99 US-Dollar zu haben und zu 100 Prozent Copyleft ist. Im Inneren des gerade einmal 99 mm x 75 mm x 17,5 mm messenden und 126 Gramm wiegenden Nanonotes versieht eine Xburst-SoC (System on a Chip) ihren Dienst. Der Ingenic Jz4740 Multimedia Application Processor ist mit 336 MHz getaktet, hat aber aufgrund einer maximalen Taktfrequenz von 400 MHz noch einige Leistungsreserven.

Ben NanoNote

qi-hardware.com

Ben NanoNote

Der Nanonote ist mit 32 MB DRAM und 2 GB nichtflüchtigen NAND-Flash-Speicher bestückt. Letzterer kann mittels microSDHC-Karten erweitert werden. Aufgeklappt offentbart der kleine Linux-Rechner ein 3-Zoll-Display mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln und eine Qwerty-Tastatur mit 59 Tasten. Seine Energie zieht das Gerät aus einem Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 850 mAh. Der Nanonote hat weder WiFi noch Ethernet an Bord, wer mit dem Gerät ins Internet gehen möchte, muss auf entsprechende SDIO-Karten zurückgreifen. An Periperieschnittstellen sind ein Mini-USB-Port, ein 3,5mm-Audio-Ausgang sowie integriertes Mikrofon und ein Mono-Lautsprecher zu nennen.

Der Ben Nanonote kann mit einem vorinstalliertem OpenWrt geordert werden. Das auf Embedded-Architekturen spezialisierte Betriebssystem wird unter anderem gern auf Routern eingesetzt. Im Internet gibt es etliche Berichte, dass findige Köpfe bereits verschiedenste Anwendungen auf dem Nanonote zum laufen gebracht haben, unter anderem die Grafikframeworks GTK und Qt sowie den 3D-Shooter Doom. Neben den Nanonote bietet Qi Hardware auch zwei Referenzboards, das AVT2 RC1 und AVT2 RC2 an. Gemäß Qi Hardware soll die Nanonote-Reihe ausgebaut und eventuell um Netbooks und Smartphones erweitert werden. Aktuell kann das Nanonote bei hackable-devices.com und sharism.cc bestellt werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung