Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 23. März 2010, 10:10

Unternehmen

Credativ startet die Linux Support Card

Ab sofort werden von Credativ für mehrere Linux-Distributionen spezielle Support-Karten angeboten. Diese ermöglichen es kommerziellen Anwendern von Debian und CentOS, Support ohne Vertragsbindung zu kaufen.

Open Source Support Card von Credativ

Credativ

Open Source Support Card von Credativ

Mit dem Angebot der Linux Support Card, das zunächst für freien Linux-Distributionen Debian und CentOS gilt, später wahrscheinlich auch für andere freie Software, will Credativ kommerziellen Linux-Distributionen die Stirn bieten. Laut Credativ stellt die Karte im Gegensatz zu kommerziellen Linux-Distributionen kein Abonnement dar und es gibt keine Vertragsbindung. Die Anzahl der benötigten Supporteinheiten kann individuell an den tatsächlichen Bedarf eines Unternehmens angepasst werden. Je nach Situation kann der Support dadurch preisgünstiger ausfallen als bei der Konkurrenz.

Der Support umfasst laut der Ankündigung von Credativ grundsätzlich alle Linux-Server und -Desktops im Unternehmen und erfolgt per Telefon, E-Mail und auch als Remote-Service. Auch Serviceaufgaben können über die Linux Support Card beauftragt werden. Supportanfragen sollen direkt in dem jeweils zuständigen Open Source Support Center in Deutschland, England, USA oder Kanada landen, wo bereits bei der Entgegennahme der Anfrage erfahrene Linux-Experten zur Verfügung stehen.

Die ersten der neuen Support Cards stehen für Debian und CentOS zur Verfügung und sind ab 890 Euro netto erhältlich. Michael Amstadt, Leiter Vertrieb und Marketing der Credativ, ist der Überzeugung, dass die Karte den Kunden absolute Flexibilität und Unabhängigkeit biete und die Qualität des Service höher sei als bei anderen Anbietern.

Ein weiterer Aspekt der Linux Support Card ist, dass sie keinen Vertrag darstellt, sondern ein Produkt. Daher kann sie wie ein ganz normales Produkt gehandelt werden. Beispielsweise können Hard- und Softwarehersteller oder Hosting-Anbieter, die ihre Kunden mit einem Linux-Support unterstützen möchten, die Linux Support Card ohne kompliziertes Vertragswerk anbieten.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung