Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 23. März 2010, 17:28

Software::Distributionen

XtreemOS 2.1 erschienen

Das offene, auf Linux basierende Grid-Betriebssystem XtreemOS wurde in der Version 2.1 freigegeben.

XtreemOS kann sowohl in Cluster-Verbünden als auch auf PCs, Laptops und transportablen Geräten installiert werden und offeriert Anwendern alle Funktionen einer Grid Middleware. XtreemOS wird seit 2006 vom XtreemOS-Konsortium entwickelt, das aus 19 wissenschaftlichen und industriellen Partnern besteht. Das Projekt wird vom Institut National de Recherche en Informatique et en Automatique (INRIA) koordiniert und mit EU-Mitteln finanziert.

XtreemOS 2.1 enthält einen neuen Installer, dessen xosautoconfig-Werkzeug die Installation von XtreemOS-Instanzen stark vereinfachen und automatisieren soll. Das verteilte Dateisystem XtreemFS ist in Version 1.2, »Luscious Lebkuchen«, dabei und XOSAGA erlaubt es, SAGA-kompatible (Simple API for Grid Applications) Anwendungen ohne Anpassungen laufen zu lassen. Mit dieser Version gibt es auch XtreemOS MD (Mobile Device), was ExtreemOS auf mobile Geräte, etwa Smartphones und Internet-Tablets bringt. Zudem behoben die Entwickler etliche Fehler und förderten so Stabilität und Korrektheit des Systems.

Die freie Grid-Lösung XtreemOS steht unter der GPLv2, basiert auf Mandriva 2009.0 und kann von allen öffentlichen Mandriva-Servern heruntergeladen werden. Auf der XtreemOS-Webseite findet sich eine Liste mit Links zu den entsprechenden Spiegel-Servern, die XtreemOS-ISOs finden sich im jeweiligen Devel-Bereich.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung