Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 24. März 2010, 15:27

Gesellschaft::Bildung

DHL und OLPC senden 2.000 XO-Laptops nach Haiti

Das zur Deutschen Post gehörige Logistikunternehmen DHL und das OLPC-Projekt wollen in den nächsten Wochen 2.000 OPLC-Laptops in das vom Erdbeben erschütterte Haiti senden, wo die Geräte helfen sollen, Normalität in den schulischen Alltag zu bringen.

OLPC-Laptop XO

OLPC-Projekt

OLPC-Laptop XO

Bei den XO-Laptops handelt es sich um aufbereitete Geräte, die DHL kostenlos nach Haiti transportiert. Die ersten Laptops sind seit dem 11. März unterwegs und sollen am kommenden Montag in Port-Au-Prince ankommen. Dort wird die Organisation Waveplace die Geräte entgegen nehmen und an die Schulen verteilen.

Nicholas Negroponte, der Gründer des OLPC-Projekts sieht in dem Neuaufbau des Schulsystems eine einmalige Gelegenheit, die Schule und wie Schüler lernen, zu überdenken. »Jedes Kind mit einem Laptop auszustatten, der verbunden, robust und solarbetrieben ist, den es zu Hause und in der Schule nutzen kann, gibt jedem Kind die Chance zu Veränderungen«, so Negroponte.

DHL war eines der ersten Unternehmen, das ein Katastrophenteam nach Haiti entsandt hatte, um die grundlegende Logistik des Landes aufrecht zu erhalten. Das Team setzt sich aus vielen internationalen Freiwilligen zusammen, die bereits mehrere Tonnen Güter innerhalb des Landes transportiert haben. Das OLPC-Projekt ist dankar, dass es diese Strukturen nutzen kann, um seine gesponsorten Laptops nach Haiti zu bringen.

Werbung
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung