Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 1. April 2010, 10:20

Software::Web

Silva 2.2 veröffentlicht

Die niederländische Firma Infrae hat die Version 2.2 ihres freien Content Management Systems (CMS) Silva veröffentlicht. Silva 2.2 basiert auf Zope und enthält etliche neue Features, die zu vermehrter Benutzerfreundlichkeit des CMS beitragen.

Dazu zählt, dass die neuen, in Silva 2.1 eingeführten TOC-Features sich nun auch innerhalb von Dokumenten verwenden lassen. Der WYSIWYG-Editor Kupu hat erweiterte Funktionen für das Erstellen von Tabellen an Bord, so lassen sich jetzt z.B. Tabellenzellen zusammenführen oder zerlegen. Darüber hinaus bietet Kupu eine Vorschau für externe Quellen. Die Funktion »Rekursives Veröffentlichen« sorgt dafür, dass alle in einem Container abgelegten Unterelemente ebenfalls veröffentlicht werden. Die Indexer-Objekte arbeiten mit IntIDs, was dazu führt, dass Objekte verschoben werden können, ohne das dabei die gesetzten Links plötzlich ins Nirvana zeigen.

Für Dateien und Bilder unterstützt Silva BLOB-Speicherung ausserhalb der Zope-Datenbank und eine neu hinzugefügte Suchen- und Ersetzen-Funktion erlaubt es Anwendern, in allen Dokumente ihrer Webseite einen bestimmten String durch einen anderen zu ersetzen. Silva 2.2 ermöglicht, veraltete URLs mittels Permanent Link Redirect auf ein neues Ziel umzubiegen, und dank feinerer Rechtevergabe können Administratoren festlegen, welche Nutzer welche Inhaltstypen erstellen dürfen.

Anpassungen des Layouts führen dazu, dass sich Anwender bereits durch eine Vorschau-Seite navigieren können und das anstelle von SilvaLayout verwendetete, auf Zope3 und Grok basierende silva.core.layout verspricht eine einfachere Handhabung. Erweiterungen für Silva 2.2 können als Python-Eggs daherkommen, deren Metadaten können von der »service_extension« gelesen und die Erweiterung entsprechend entpackt werden. Inhaltstypen, Services, Views, Skins und Formulare werden mittels Grok konfiguriert und für Upgrades werden komplexe Revisionsnummern unterstützt.

Um Silva einzusetzen, ist Python auf dem Webserver erforderlich. Das Content Management System ist als SVN-Repositorium verfügbar. Installations- und Upgrade-Hinweise sind in den Release Notes enthalten.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung