Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 14. April 2010, 13:36

Software::Entwicklung

Springsource übernimmt Rabbit Technologies

Die zu VMWare gehörige SpringSource hat Rabbit Technologies Ltd. übernommen. Rabbit Technologies hat das offene Messaging-System RabbitMQ entwickelt, das vor allem für Cloud-Umgebungen geeignet ist.

SpringSource plant, RabbitMQ in seine Technologie-Sammlung integrieren, ein Schritt, mit dem der Anbieter des Java-Frameworks Spring die Komplexität von Entwicklung, Deployment und Management von Enterprise-Anwendungen zu verringern hofft. Mit RabbitMQ will SpringSource neue Möglichkeiten für die Entwicklung von Unternehmensanwendungen erschließen, in denen die Kommunikation innerhalb von Cloud-Umgebungen gefragt ist. »Cloud-Umgebungen benötigen eine ganz andere Infrastruktur für den Nachrichtenaustausch«, so SpringSource-Geschäftsführer Rod Johnson. »Indem wir RabbitMQ unserer Suite hinzufügen, kann SpringSource seine Applikationsplattform mit einer anderen Technologie erweitern, die wichtig für den Einsatz in modernen virtuellen und Cloud-Modellen ist.«

RabbitMQ soll laut SpringSource auch zukünftig Open Source bleiben. Das Messaging-System unterstützt neben Java auch Ruby, Python, PHP, Perl, .NET sowie mehrere andere Programmiersprachen. Es steht aktuell unter der Mozilla-Public-Lizenz und basiert auf der AMQP-Spezifikation. Die Rabbit Technologies Ltd. mit Sitz in Großbritannien wurde 2007 als Auslagerung der LShift Ltd. und Cohesive FT gegründet.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung