Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 23. April 2010, 12:34

Software::Netzwerk

Apache Jackrabbit 2.1.0 mit verbessertem Fernzugriff

Die Apache Software Foundation hat mit Jackrabbit 2.1.0 eine neue Version seiner freien Implementierung des Content Repository für die Java Technology API (JCR) veröffentlicht. Jackrabbit steht unter der Apache Lizenz 2.0 und erfüllt die Spezifikationen der JCR 2.0 (JSR 283). Content-Repositories sind Informationsverwaltungssysteme, die verschiedene Aufgaben wie Speichern, Versionskontrollen, Transaktionen, Zugriffskontrollen, Überwachung oder Durchsuchen von Inhalten offerieren.

Apache Software Foundation

Zu den wichtigsten Neuerungen in Jackrabbit 2.1 zählen Verbesserungen des Fernzugriffs. Sowohl die WebDAV- als auch die RMI-Ebene wurden erweitert und unterstützen nun mehr der in JCR 2.0 enthaltenen Funktionalitäten. Die Entwickler empfehlen, bei einem Fernzugriff erst die WebDAV-Ebene zu verwenden und erst, wenn mehr Funktionalitäten benötigt werden, auf das RMI-Modul zurückzugreifen.

Der Zugriff auf Java-Content-Repositories kann nun auch über ein einfaches Kommandozeilenwerkzeug erfolgen, mit dem sich lokale und entfernte Repositories durchsuchen und verändern lassen. Weiterhin wurden die JCA-Pakete dahingehend verbessert, dass sie nun einen JCA-basierten Zugang zu allen JCR-Repositories erlauben, die die in JCR 2.0 enthaltene RepositoryFactory-Schnittstelle unterstützen.

Das Jackrabbit-Projekt wurde im September 2004 gestartet, die Version 1.0 im April 2006 veröffentlicht. Jackrabbit lässt sich als Standalone-Server betreiben und neben WebDAV, RMI und Kommandozeile auch über eine Weboberfläche bedienen. Die aktuelle Version kann von der Downloadseite des Projekts bezogen werden, neben den Quelltexten sind dort auch der Standalone-Server als Java-Archiv (JAR), eine Webapplikation und der JCA-Resource-Aadapter erhältlich.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung