Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Thema: Nathive: Bildbearbeitung für Gnome

25 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von da am Mo, 3. Mai 2010 um 15:56 #

das ist wirklich ein trauriges thema. gimp ist genial, aber überladen und sehr langsam. man braucht einfach ein neues projekt, das sich als ziel setzt, eine hervorragende bildbearbeitungssoftware zu erstellen, ohne dabei auf angenehme geschwindigkeit und gutes look and feel zu verzichten.

1
Von FF am Mo, 3. Mai 2010 um 19:19 #

Auch hier sieht die Oberfläche wieder S... aus, allein die hässlichen Icons, da könnte ich schon wieder k...

Ich hätt lieber mal sowas wie PhotoFiltre

0
Von xk am Mo, 3. Mai 2010 um 22:06 #

Irgendwie ist es nicht sehr sinnvoll die ganze Anwendung von Grund auf neu zu schreiben. Wenn es auf gegl basieren würde hätte man ja schon einen großen Teil fertig, aber so schreiben die wieder alles von vorn. Überhaupt in die Nähe des Funktionsumfangs von Gimp zu kommen würde schon Jahre dauern.

  • 0
    Von Robert am Di, 4. Mai 2010 um 09:22 #

    Nochmal lesen bitte. Sie wollen auch gar nicht so schnell diesen Funktionsumfang erreichen, sondern ein einfaches und für Einsteiger leicht zu erlernendes/intuitives Programm schreiben.

    Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 04. Mai 2010 um 09:23.
0
Von monotheist am Di, 4. Mai 2010 um 15:15 #

Pinta sieht in der Version 0.3 momentan schon ganz nett aus, ist zwar noch Alpha, aber die Entwicklung verläuft schnell (was daran liegt, dass es sich hauptsächlich um einen Port von paint.NET handelt)

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung