Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 10. Mai 2010, 09:02

Software::Emulatoren::Wine

Wine 1.2 nähert sich

Schon im Juni soll Wine 1.2 erscheinen und 64-Bit-Unterstützung und neue Icons enthalten.

Die Entwicklung von Wine begann 1993. Der damalige Koordinator des Projektes, Bob Amstadt, übergab Wine in der ersten Phase der Entwicklung an Alexandre Julliard, der es immer noch leitet und einer der Hauptautoren ist. Wine bildet das Windows-API unter Linux und anderen Unix-Systemen nach und ermöglicht damit die Ausführung von unmodifizierten Windows-Programmen. Nach der Implementierung der meisten Funktionen für 16- und 32-Bit-Programme unterstützt die aktuelle Wine-Version 1.1.44 auch 64-Bit-Windows-Anwendungen weitgehend.

Dies nahm Alexandre Julliard zum Anlass, einen Code-Freeze anzukündigen, um auf die nächste offizielle Version 1.2 hinzuarbeiten. Schon die nächste Version soll den ersten Veröffentlichungskandidaten von Version 1.2 markieren - falls keine ernsthaften Probleme gefunden werden, so der Projektleiter. Da neue Versionen von Wine jedes Wochenende erscheinen, dürfte diese Version 1.2-rc1 am 15. Mai bereitstehen. Mit dieser Version soll der Code-Freeze beginnen, und es sollen keine neuen Funktionen mehr hinzukommen, nur noch Fehler korrigiert werden.

Diese Woche ist für Wine-Entwickler daher die letzte Gelegenheit, größere Änderungen in den Code einzubringen. Der Code-Freeze wird laut Julliard um so strikter, je näher die für Juni geplante Veröffentlichung von Wine 1.2 rückt. Ausgenommen sind Änderungen, die keine Auswirkungen auf den Code haben, beispielsweise Übersetzungen und Korrekturen an den Tests. Die Entwickler sind aufgerufen, sich insbesondere den Regressionen zu widmen, die seit Version 1.0 bekannt wurden und noch offen sind.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung