Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 18. Mai 2010, 21:32

Software::Groupware

Open-Xchange stellt Advanced Server Edition vor

Mit der Advanced Server Edition schließt Open-Xchange eigenen Angaben nach die Lücke in dem Produktangebot zwischen der Einsteigerlösung Appliance Edition und der Server Edition und stellt laut einer Unternehmensmitteilung eine »echte Alternative zu Microsoft Server, Exchange und Sharepoint« vor.

Die E-Mail-Komponente von Open-Xchange

open-xchange.com

Die E-Mail-Komponente von Open-Xchange

Open-Xchange Advanced Server Edition stellt eine vorkonfigurierte E-Mail- und Groupwarelösung auf Basis des Univention Corporate Servers (UCS) dar. Die Lösung fokussiert mittelständische Unternehmen, Bildungseinrichtungen und öffentliche Verwaltungen und verbindet E-Mail, Termin-, Kontakt- und Aufgabenverwaltung mit einem Dokumentenmanagement in einer integrierten Lösung.

Im Gegensatz zur Appliance Edition unterstützt die Advanced Server Edition den Multi-Server-Betrieb und eignet sich damit auch für Organisationen mit mehreren Standorten. Die integrierte Identitätsverwaltung ermöglicht dabei eine Verwaltung von Benutzern, Identitäten und deren Berechtigungen über eine zentrale grafische Administrationsoberfläche. Mit Hilfe des UCS Active Directory Connectors können die Verzeichnisdienste UCS-LDAP und MS Active Directory parallel eingesetzt werden. Dadurch können Anwendungen, die auf Active Directory angewiesen sind, ohne zusätzliche Anpassung genutzt werden.

Mit »Social OX« bietet das Unternehmen Funktionen, die laut Aussagen von Rafael Laguna, CEO von Open-Xchange, »weit über die Möglichkeiten der Microsoft-Serverlösungen hinausgehen«. Dementsprechend sieht das Unternehmen die Lösung auch als eine »kostengünstige Alternative zu Microsoft Exchange und Microsoft Sharepoint«. So können mit Open-Xchange E-Mails von externen Webmail-Accounts zentral bearbeitet werden. Zudem synchronisiert Open-Xchange die Kontaktdaten der Netzwerke von XING, Facebook oder LinkedIn und stellt diese automatisch im Open-Xchange Adressbuch zur Verfügung. Um die Team- und Projektarbeit mit externen Geschäftspartnern zu vereinfachen, kann Open-Xchange Kontaktinformationen und Dokumente auch Mitarbeitern ohne eigenem Open-Xchange-Zugang verfügbar machen.

Open-Xchange Advanced Server Edition ist ab sofort verfügbar. Die einjährige Software-Subskription, die neben der Serverlizenz auch die Konnektoren für Microsoft Outlook, Mac OS X sowie alle Updates beinhaltet, kostet für 25 Anwender im ersten Jahr 1.125 Euro. Der Preis für jeden weiteren Nutzer beträgt 45 Euro. Für die Übernahme der Daten aus dem Open-Xchange 5 System in die neue Open-Xchange 6-Lösung stellt das Unternehmen über seine Business Partner kostenlose Werkzeuge zur Datenübernahme zur Verfügung.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung