Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 19. Mai 2010, 08:45

Software::Büro

OpenOffice.org vergibt Praktikumsplätze

Studenten, die drei Monate für bis zu 3500 Euro an freier Software arbeiten wollen, können sich den Sommer über mit OpenOffice.org beschäftigen.

Das von OpenOffice.org ausgeschriebene Praktikumsprogramm funktioniert ähnlich wie der Google Summer of Code. Studenten können sich für eines der ausgeschriebenen Projekte bewerben (weitere Projektvorschläge gibt es im Wiki und im Education Project. Bei diesen Projekten geht es darum, die freie Büro-Suite um neue Funktionalität zu erweitern, teils direkt im Code von OpenOffice.org, teils in Form von Erweiterungen. Eine Reihe von Projekten mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden steht zur Verfügung. Die meisten erfordern neben guten C++-Kenntnissen auch Wissen in einem speziellen Bereich.

Die akzeptierten Studenten sollen drei Monate in Vollzeit an dem Projekt arbeiten. Da der Einstieg in die Programmierung von OpenOffice.org bestimmt nicht leicht ist, steht jedem Studenten ein Mentor zur Verfügung, der ihn anleitet und den Fortschritt der Arbeit begutachtet. Bei erfolgreichem Abschluss des Projektes winken den Teilnehmern jeweils 3500 Euro. Davon werden 500 Euro gleich nach dem Beginn des Projektes ausgezahlt und weitere 1500 Euro nach der Bewertung des Projekts nach der Hälfte der Projektdauer. Verläuft das Projekt nicht erfolgreich, entfallen die Zahlungen.

Das Programm beginnt am 31. Mai und endet am 31. Oktober. Es steht nur eine begrenzte Zahl von Plätzen zur Verfügung. Neben dem Geld bietet das Programm den Studenten die Möglichkeit, ihre Kenntnisse zu erweitern, sich in der Liste der Beitragenden zu OpenOffice.org zu verewigen, etwas für Millionen von Anwendern Nützliches zu entwickeln und einen Eintrag in ihren Lebenslauf machen zu können, der von vielen Arbeitgebern positiv bewertet wird.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung