Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 19. Mai 2010, 09:05

Software::Virtualisierung

VirtualBox 3.2 mit CPU-Hot-Plugging und Memory Ballooning fertiggestellt

Das VirtualBox-Team hat Version 3.2 seiner Virtualisierungssoftware fertiggestellt. Oracle VM Virtualbox 3.2 unterstützt experimentell Mac OS X als Gastsystem und dynamische Speichergrößenanpassung (Memory Ballooning).

Weitere Neuerungen in VirtualBox 3.2 sind automatisches Page Fusion für Windows-Gäste auf 64-Bit-Systemen, was zu einer besseren RAM-Ausnutzung bei ähnlichen, gleichzeitig laufenden virtuellen Maschinen führt, und CPU-Hot-Plugging unter Linux. Der neue Hypervisor wurde schneller, und Anwender können mit der neuen Version Schnappschüsse löschen, während die VM läuft. Windows-Gäste können bis zu acht Monitore ansteuern und es gibt eine Emulation für USB-Tablets und -Tastaturen.

Die Entwickler spendierten der Virtualisierungsumgebung auch eine Emulation für LsiLogic-SAS-Controller sowie eine RDP-Video-Beschleunigung. Die NAT-Engine lässt sich mittels eines APIs und VBoxManage konfigurieren, die Nutzung des I/O-Caches des Hostsystems ist nun vom Anwender einstellbar.

Das Changelog listet alle Änderungen auf. Oracle VM Virtualbox 3.2 ist für privaten Gebrauch kostenlos für Linux, Mac OS X, OpenSolaris und Windows im Downloadbereich des Projektes erhältlich, für die Nutzung innerhalb von Organisationen sind Lizenzen fällig, die ab 50 US-Dollar kosten.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 23 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: USB-Unterstützung OSE (crissi, Mi, 19. Mai 2010)
Re[2]: Wichtigste Änderung fehlt im Text! (glasen, Mi, 19. Mai 2010)
Re: kommentarseite lang, sehr (Anonymous, Mi, 19. Mai 2010)
Re: PRO-LINUX gibt Update seiner Webseite bekannt (Anonymous, Mi, 19. Mai 2010)
Re[2]: Wichtigste Änderung fehlt im Text! (Softwarepatentgegner, Mi, 19. Mai 2010)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung