Login


 
Newsletter
Werbung
Do, 20. Mai 2010, 15:19

Software::Web

Google stellt Fonts-API und Verzeichnis vor

Im Zuge einer Initiative für ein »schöneres Web« stellte der Suchmaschinengigant Google ein neues Fonts-API und ein Verzeichnis mit freien Fonts vor.

Mittels CSS ist es bereits möglich, in allen aktuellen Browsern nachträglich Schrifttypen von einem Server zu beziehen und diese in eigene Seiten einzubinden. Praktisch gesehen scheitert diese Vorgehensweise allerdings entweder am Aufwand oder am Mangel geeigneter Fonts. Diesen Umstand will nun Google mit einem neuen Fonts-API aus der Welt schaffen.

Wie der Suchmaschinenbetreiber im Rahmen der Google-Entwicklerkonferenz Google I/O verkündete, steht ab sofort allen Interessierten ein API zur Verfügung, mittels dessen sie problemlos Fremdfonts in ihre Seiten einbinden können. Die Einbindung der Fonts beschränkt sich dabei lediglich auf eine Zeile im Code der Seite, die ein neues CSS-Stylesheet hinzufügt. Den Rest will Google mittels der API erledigen.

Um einen problemlosen Ablauf gewährleisten zu können, stellt Google gleich auch ein ensprechendes Fonts-Verzeichnis vor. In dem als »Google Font Directory« getauften Verzeichnis listet der Hersteller 18 TTF-Fonts unter den SIL Open Font License 1.1 oder Apache License 2.0 veröffentlichten Lizenzen auf. Ferner ist es Entwicklern möglich, auch andere Schriften mit dem API zu nutzen. Dazu stellt Google eine JavaScript-Bibliothek unter dem Namen »WebFont Loader« zur Nutzung bereit.

Google verspricht keine Geschwindigkeitseinschränkungen bei der Nutzung der API. Alle Fonts werden einmalig in den Cache geladen. Darüber hinaus werden die Daten gepackt übermittelt.

Werbung
Pro-Linux
Frohe Ostern
Neue Nachrichten
Werbung