Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 20. Mai 2010, 17:34

Software::Distributionen

SUSE Linux Enterprise 11 Service Pack 1

Novell hat das erste Service Pack für SUSE Linux Enterprise 11 veröffentlicht, das insbesondere Verbesserungen bei der Virtualisierung enthält.

Vierzehn Monate hat sich Novell Zeit gelassen, um das erste große Update von Suse Linux Enterprise (SLES) 11 herauszubringen. Das Update betrifft Server-, Desktop- und die anderen Varianten des Systems. In dieser Version ist der Hypervisor Xen in Version 4.0 enthalten, der unter anderem die Geschwindigkeit der Ein- und Ausgabe in virtuellen Maschinen stark verbessern soll. Erstmals unterstützt das Novell-Produkt auch den Linux-Kernel-Hypervisor KVM sowie Linux-Integrations-Komponenten in das Microsoft-Produkt Hyper-V.

Besonders stark will sich Novell auch im Bereich der Server-Cluster positionieren. Unter anderem unterstützt SLES 11 SP1 weiter verteilte Cluster, eine einfache Knoten-Wiederherstellung mit ReaR und neue Tools zur Verwaltung der Cluster, zu denen ein Cluster-Simulator und eine webbasierte Oberfläche zählen.

SLES 11 SP1 enthält den Linux-Kernel 2.6.32 und kann damit die RAS-Funktionalität von neuen Intel Xeon-Prozessoren nutzen, darunter MCA-Recovery, verbesserte Unterstützung für MPIO-Hardware, neue Operationen für schnellere Berechnungen und Verschlüsselungen, AES-NI und die Rapid Storage Technology, die unter anderem für robustes Software-RAID genutzt werden soll.

In der Desktop-Edition wurden Audio- und Bluetooth-Unterstützung verbessert. Außerdem wurden Firefox, OpenOffice.org und Evolution auf die neuesten Versionen aktualisiert. Dies soll auch die Interoperabilität mit Microsoft Exchange verbessern.

Mit dem Servicepack führt Novell auch erweiterte Support-Programme ein. Kunden, die nicht auf das neue Servicepack aktualisieren wollen, erhalten die Möglichkeit, die Anzahl der ins System gelangenden Änderungen zu minimieren. Mit der verlängerten Servicepack-Support-Option können Kunden außerdem Korrekturen von neueren Versionen auf ihre ältere Version zurückportiert bekommen. Ferner wurde nach Angaben von Novell das Partner Linux Driver-Programm erweitert, mit dem Unterstützung für neue Hardware in älteren Systemen verfügbar gemacht wird.

SUSE Linux Enterprise 11 SP1 soll ab 2. Juni erhältlich sein. Das System wird ergänzt durch eine optionale Hochverfügbarkeitserweiterung und Treiberpakete für den Einsatz als virtuelle Maschine unter Windows-Servern. Außerdem ist eine spezielle Variante für den Einsatz als Kassensystem erhältlich. SUSE Linux Enterprise 11 SP1 läuft auf den Architekturen x86-32, x86-64, Itanium, POWER und System z. Aktualisierte Release Notes mit weiteren Einzelheiten sollen demnächst zur Verfügung stehen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 2 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Wer (Daddel, Do, 20. Mai 2010)
Wer (Trolli, Do, 20. Mai 2010)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung