Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 25. Mai 2010, 13:08

Software::Business

Open Bank Project startet

Das Open Bank Project will den kontrollierten Zugriff auf Konten- und Bankdaten ermöglichen und so die Transparenz im Bankwesen fördern.

Architektur des Open Bank Systems

Open Bank Project

Architektur des Open Bank Systems

Bankdaten sind bisher nur in sehr begrenztem Umfang online zugänglich, was für alle, die ein berechtigtes Interesse an der Wahrung ihrer Privatsphäre haben, auch gut so ist. Andererseits existiert keine Möglichkeit für diejenigen, die ihre Bank-Transaktionen zur Steigerung der Transparenz veröffentlichen wollen, dies zu tun, zumindest nicht, wenn der Nachweis erbracht werden soll, dass die Daten korrekt und nicht manipuliert sind.

Das Open Bank Project will dieses und viele andere Probleme lösen. Wo heute eine Vielzahl von Programmierschnittstellen und Protokollen im Einsatz sind, soll eine Plattform aus freier Software entstehen, die die Öffnung von Finanztransaktionen mit einer gesicherten und zuverlässigen API Programmierschnittstelle ermöglicht.

Das von der Berliner Firma TESOBE initiierte Projekt umfasst Partner aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Finnland, Israel und Ägypten. Derzeit ist das Ziel, die Anzahl der Kooperationspartner weiter zu erhöhen und sich für EU-Finanzierung zu bewerben.

Ein offeneres und transparenteres Finanzsystem bietet dem Verbraucher nach der Überzeugung der Projektgründer mehr Auswahlmöglichkeiten und Qualität. Eine Vielzahl von Anwendungen des Systems ist denkbar. So könnte eine Software zur Identifizierung von betrügerischen Handlungen Transaktionen beinahe in Echtzeit scannen. Die EU oder andere Geldgeber könnten darauf bestehen, dass Empfänger öffentlicher Mittel ein Konto nutzen, das transparent über das Open Bank Project einsehbar ist, und so die Korruption eindämmen. Die Öffentlichkeit könnte so beobachten und überwachen, was mit dem Geld passiert. Ähnliche Überlegungen würden auch für gemeinnützige Organisationen gelten.

Unternehmen könnten den Geschäftsführer und anderen ausgewählten Personen Zugang zu Finanzdaten geben, damit diese auch von unterwegs Einsicht in die Daten haben. Soziale Vernetzung wäre möglich, soweit die Benutzer ihre Transaktionen, z.B. Einkäufe, zur Ansicht freigeben. Dienstleistungen wie z.B. Mobile Payment Gateways könnten sicher und zuverlässig in ein Bankensystem integriert werden.

Das Projekt ist erst in der Planungsphase. Über die verwendeten Open-Source-Komponenten ist noch keine endgültige Entscheidung gefallen. Als Kandidaten werden Linux, Apache, Memcached, Python, Java, PostgreSQL, Xen und Git genannt. Das Projekt will auch ein vorkonfiguriertes Gerät und ein Image für eine virtuelle Maschine entwickeln, wofür Linux als Betriebssystem vorgesehen ist.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung