Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 17. April 2000, 08:30

NeoLinux, ein Linux für Thin Clients

Mit einer abgespeckten Version von Red Hat, als NeoLinux bezeichnet, wills NeoWare den Markt für Thin Clients besetzen.

Mögliche Einsatzgebiete sind nicht nur Neowares eigene Thin Clients, sondern auch Registrierkassen, Firewalls und andere.

Neowares eigene Rechner, Eon genannt, werden inklusive vorinstalliertem NeoLinux bereits ab 499 US-Dollar angeboten. Die Rechner verfügen über eine Geode-CPU (x86 kompatibel), 100 Mbit/s Ethernet, Audio und bis zu 288 MB Flash-Speicher.

Zu Eon gibt es eine Remote-Management-Software, ezManage, mit der man den Rechner von einem anderen Rechner aus konfigurieren und warten kann.

NeoLinux enthält das Citrix ICA-Protokoll zur Anbindung an Windows-Server und kostet einzeln 50 US-Dollar.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 5 || Alle anzeigen || Kommentieren )
test (Anonymous, Fr, 22. Dezember 2000)
Re: NeoLinux, ein Linux für Thin Clients (Anonymous, Mo, 17. April 2000)
Re: Re: NeoLinux, ein Linux für Thin Clients (hjb, Mo, 17. April 2000)
Re: Re: NeoLinux, ein Linux für Thin Clients (Anonymous, Mo, 17. April 2000)
Re: NeoLinux, ein Linux für Thin Clients (Anonymous, Mo, 17. April 2000)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung