Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Thema: Gnome 3.0 ohne Zeitgeist und Activity Journal

3 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von zxy am Sa, 12. Juni 2010 um 14:57 #

Und ich verweise auf zahlreiche über eine Suchmaschine zugängliche Quellen im Internet, die zeigen, dass genau das - das gleichzeitige Pflegen des alten und des neuen Gnome-Desktops (s.o.) - nur übergangsweise geschehen wird.
Siehe u.a.:
mail.gnome.org/archives/desktop-devel-list/2010-April/msg00014.html
"So, the official plan is basically that people can still use the
GNOME 2 panel and window manager with GNOME 3 applications and
libraries, if necessary,

but this is a transitional state,

and to get the GNOME 3 experience, you need hardware acceleration."

Im übrigen bist Du auf die Probleme der Gnome-Shell angesichts der schlechten Grafiktreibersituation im Hinblick auf freie Xorg-"3D"-Treiber nicht im Geringsten eingegangen. Auch hier wird Dir eine einfache Recherche zeigfen, dass ich mit meinen Bedenken in punkto "3D"-Zwangsabhängigkeit nicht alleine bin.
Selbst Windows hat sich eine derartige "Unvernünftigkeit" erspart und das, obwohl die "3D"-Grafiktreibersituation unter Windows eine recht gute ist.

  • 0
    Von hhb am Mo, 14. Juni 2010 um 09:11 #

    > Im übrigen bist Du auf die Probleme der Gnome-Shell angesichts der schlechten Grafiktreibersituation im Hinblick auf freie Xorg-"3D"-Treiber nicht im Geringsten eingegangen

    Es macht absolut keinen Sinn, mit dir zu diskutieren, weil du eh auf kein Argument eingehst, sondern eh nur Monologe führst.

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung