Login


 
Newsletter
Werbung
Mi, 16. Juni 2010, 15:00

Software::Multimedia

FFmpeg 0.6 mit WebM-Unterstützung

Die Entwickler der freien Werkzeugsammlung für Video- und Audiokonvertierung FFmpeg haben die Version 0.6 freigegeben, die zahlreiche neue Formate unterstützt.

FFmpeg ist ein unter der LGPL oder GPL stehendes Projekt, das Bibliotheken und Tools zur Handhabung von Multimedia-Daten bereitstellt. Die wohl wichtigste Komponente des Projektes stellt libavcodec dar, eine Audio- und Video-Bibliothek, die viele Formate unterstützt. FFmpeg läuft unter verschiedenen Betriebssystemen nativ. Die Bibliothek dient deshalb zahlreichen Multimedia-Projekten als Basis und findet aufgrund ihrer liberalen Lizenz auch Anwendung in kommerziellen Produkten. Unter Linux setzen unter anderem MPlayer, Xine und VLC auf die Bibliothek auf.

Fünfzehn Monate zogen seit FFmpeg 0.5 ins Land, doch das Projekt war in dieser Zeit sehr produktiv, was sich in einem umfangreichen Änderungslog zeigt. Version 0.6 enthält insbesondere eine große Zahl von Verbesserungen, die für HTML5-Video relevant sind, und wurde daher von den Entwicklern »Works with HTML5« getauft. So wurden die Dekoder für H.264 und Theora schneller, der Vorbis-Decoder wurde verbessert und nicht zuletzt kam Unterstützung für VP8 und WebM hinzu. Diese ist mit libvpx realisiert. Darüber hinaus ist offenbar auch eine unabhängige Implementierung des Dekoderteils von VP8 in Arbeit.

Zahlreiche weitere Codecs kamen zu FFmpeg 0.6 hinzu, darunter für Intel Indeo 5, WMA Pro, WMA Voice und HE-AAC. Wichtige API-Änderungen sind das Entfernen von veralteten Funktionen, Entfernen der unfreien Bibliothek libamr, die nur kurzzeitig Bestandteil von FFmpeg war, RTMP-Unterstützung in libavformat, das neue Programm ffprobe und die neue Bibliothek librtmp zur Unterstützung der RTMP-Protokollfamilie. Eine weitere wichtige Änderung betrifft den AC-3-Dekoder, dessen Lizenz nun die LGPL ist; vorher fielen einige Teile unter die GPL. Auch die Bibliothek libswscale kann nun in einem »LGPL-Modus« compiliert werden. Zu den weiteren Neuerungen gehören die Unterstützung von Bluray PGS-Untertiteln, Unterstützung von IFF PBM/ILBM-Bitmaps und Dekoder für Auravision Aura 1/2, CDG, TwinVQ, Electronic Arts Madcow und V210.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 8 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Begrifflichkeiten (ff, Fr, 18. Juni 2010)
Begrifflichkeiten (Stutzer, Do, 17. Juni 2010)
Re[4]: good news, everyone! (frogbert, Mi, 16. Juni 2010)
Re[2]: good news, everyone! (frogbert, Mi, 16. Juni 2010)
Re[3]: good news, everyone! (siretart, Mi, 16. Juni 2010)
Pro-Linux
Forum
Neue Nachrichten
Werbung