Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 18. Juni 2010, 09:20

Software::Büro

OpenOffice.org vergibt Prämien für Dokumentation

Das Projekt OpenOffice.org stellt für das Verbessern der Entwicklerdokumentation Prämien zur Verfügung.

Die freie Büro-Softwaresuite OpenOffice.org ist für die Anwender umfassend dokumentiert. Über die Online-Dokumentation befassen sich bereits zahlreiche Bücher mit Writer, Calc und den weiteren Bestandteilen der Suite. Weniger gut ist die Lage auf der Entwicklerseite. Wer Erweiterungen entwickeln oder über Schnittstellen wie UNO mit den Programmen interagieren will, steht vor einer unsortierten und lückenhaften Sammlung von Dokumenten und Wiki-Einträgen.

Das OpenOffice.org-Dokumentationsprojekt und der Community Council von OpenOffice.org bieten daher nun Prämien für das Aufräumen und Verbessern der Entwicklerdokumentation an. Bisher sind vier Aufgaben definiert, für die 100 bis 600 Euro ausgelobt sind. Die einfachste Aufgabe ist dabei wohl das Sammeln und Sortieren von Entwickler-Dokumentation und Informationen aus dem Wiki. Weitere Aufgaben sind das Dokumentieren der Python-UNO-Sprachbindungen, Update der Liste der vorhandenen Erweiterungen im Developer's Guide und das Dokumentieren der SmartTags für das Service Provider Interface (SPI).

Jede Aufgabe ist an eine Frist gekoppelt. Wird sie bis zum Ablauf der Frist nicht abgeschlossen, wird die Prämie nicht ausgezahlt. Die entsprechende Aufgabe kann dann neu vergeben werden. Vorschläge für weitere Aufgaben, die wichtige Lücken in der Entwicklerdokumentation schließen, werden entgegengenommen. Weitere Aufgabenausschreibungen sind dem Team zufolge bereits in Vorbereitung.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung