Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Thema: VLC tötet Vuvuzela

18 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von imma-andars am Sa, 19. Juni 2010 um 01:33 #

Zu gast bei Freunden!!
Bin Industrial-liebhaber und empfinde es als frechheit, das die ARD es filtern will. Ick find den sound klasse - is einfach mal was anderes!!!
Es geht mir tierisch aufn sack: Nur weil es nicht der westlischen kultur entspricht, muss gefiltert und soundtechnisch zensiert werden.

Was gebe es für ein geschrei, wenns umgedreht wäre? WM in D-land (hatten wir doch schon) - liveübertragung nach afrika und da will keiner die schlachtgesänge hören ..... die FIFA würde wohl die NATO mobelisieren.

Nö, für mich hat dieser artikel nix in einer OPEN-source-Zeitung zusuchen.
Is einfach reiner Kolonialscheiss!!!

  • 0
    Von Vuvu-Hasser am Sa, 19. Juni 2010 um 01:53 #

    Geh ins Bett! Erstens verstehst du nicht, was du liest. Zweitens ist es wirr, was du schreibst und drittens filtert die ARD schon seit ein paar Tagen. Genauso wie die BBC, Canal+, Sky und dutzende andere Sender (außer RTL). Aber hey! Lies es dir den Text noch ein mal vor und du kommst auch noch dahinter.

    0
    Von Robert M. am Sa, 19. Juni 2010 um 01:59 #

    Habe schon eine Menge Kommentare zu Vuvuzela gehört, aber deiner ist mit Abstand der blödeste. Es fehlt eigentlich nur noch die Nazi- und WW2-Keule, damit er vollends schwachsinnig wird.

    • 1
      Von Erik am Sa, 19. Juni 2010 um 07:37 #

      Nein, es fehlt keine Keule. Der OP hat völlig recht. Ich kann nicht einfach die Fankultur des Gastgeberlandes zum Störfaktor erklären und verbieten wollen. Ich persönlich finde Fangesänge potzlangweilig, weil sie in der Regel mindestens genauso eintönig, dafür aber häufig mit Abschätzung des Gegners, eigener Spieler oder Trainer verbunden sind.

      Darüber hinaus ist es in anderen Sportarten längt Gang und Gäbe, dass auf europäischer Ebene "Getröte" die Ränge erfüllt und Spieler und Trainer mit Handzeichen kommunizieren müssen. Die millionenschweren Mimosen von Fussballern bekommen aber mal wieder eine Extrawurst gebraten.

      lg
      Erik

      • 0
        Von anonym am Sa, 19. Juni 2010 um 09:34 #

        Verboten wirds doch gar nicht. Wer die Ohren abgetutet haben will, der kommt im Stadion voll auf seine Kosten.

        Es fürs Fernsehen zu filtern halte ich für OK. Am besten ist die Sky-Lösung, die einem die Wahl gibt.

        • 0
          Von Anonymous am So, 20. Juni 2010 um 15:07 #

          Jawoll, volle Dröhnung bei bis zu 160 Dezibel! :P

          Verboten sind die AFAIK nur an diversen PublicViewing-Orten.
          Warum filtert eigentlich keiner fürs Radio? Bei Live-Einblendungen hört es sich immer an, als würde der Reporter von einem Schwarm wütender Wespen verfolgt.

          Grueße
          Ignatz

        0
        Von bratze am Sa, 19. Juni 2010 um 09:42 #

        Hi Erik,

        ich gebe dir zum Teil Recht.
        Ich empfinde das Getröte auch als nervig, es gehört aber zu (Süd-)Afrika dazu und man kann nicht einfach die Traditionen anderer Länder verbieten/unterdrücken. Entweder ganz Afrika oder gar nicht. Gar nicht ginge aber nicht, denn sonst wäre der Allmächtige Blatter nicht wiedergewählt worden und da Afrika jetzt seine WM hat, wird seine Präsidentschaft wohl niemals enden...
        Bei den Fan-Gesängen muss ich dir widersprechen, denn sie sind bei weitem nicht so eintönig wie die Tröterei. Bei der Tröterei kann man nicht mal heraus hören, ob ein Tor gefallen ist oder nicht, außer Südafrika bekommt einen rein. ;-)
        Aber das Problem ist am 11.07.2010 eh für unsere Generation beendet, denn wie sagte ein afrikanischer Fan noch gleich:"Das ist die erste WM auf afrikanischem Boden und wahrscheinlich auch die Letzte."

        • 0
          Von Dengar am So, 20. Juni 2010 um 17:13 #

          Weil eine Plastiktröte made in China sicher ein wichtiger Bestandteil der (süd!)afrikanischen Kultur ist.

          0
          Von Peter B. am Mo, 21. Juni 2010 um 15:01 #

          "Entweder ganz Afrika oder gar nicht."?

          Nicht ein einziges afrikanisches Land (hier Südafrika) mit den ganzen Kontinent gleich setzen! Südafrika hat mit Ländern wie Algerien, Elfenbeinküste, Uganda... gleich viel zu tun, wie Italien mit Island, Estland und Weißrussland: sie sind zufällig am gleichen Kontinent und das war es dann auch.
          *kopf schüttel*

        0
        Von Matthias Popp am Sa, 26. Juni 2010 um 16:43 #

        Hier von afrikanischer Kultur zu sprechen ist der Joke schlechthin. Die Tröten sind erst seit einigen Jahren in Südafrika bekannt und kommen dann noch aus China.


        http://www.heise.de/tp/blogs/6/147811


    0
    Von Aussaat am Sa, 19. Juni 2010 um 03:13 #

    imma-andars ist ein schöner Name und passt wunderbar zu Deiner Denkweise. Oder willst Du einfach nur wie ein kleines Kind provozieren?

    • 0
      Von Erik am Sa, 19. Juni 2010 um 07:40 #

      Der OP hat absolut recht. Ich möchte mal sehen, was die Welt dazu sagt, wenn jemand in einer der klassischen Fussballnationen durch angedrohte Verbote seinem Fangesang nicht frönen dürfte. Dann wäre aber Polen offen.


      lg
      Erik

      • 0
        Von unreal am Sa, 19. Juni 2010 um 09:48 #

        Was wird verboten? Wo wird etwas angedroht? Es wird auch nicht zensiert, um das gleich mal vorweg zu nehmen.

        Der Zuschauer hat ab sofort die Wahl, ob er diese Schallfrequenzen hören will oder nicht.

        0
        Von Flying Circus am Mo, 21. Juni 2010 um 08:47 #

        Verbote? Hier ist von technischer Unterdrückung bei der Übertragung die Rede.

        Mir geht dieses Getröte ohne Ende auf die Nüsse. Ich bin froh, wenn ich ein Spiel sehen kann, ohne völlig entnervt den Ton abdrehen zu müssen.

        Schlachtengesänge sind wenigstens etwas (!) abwechslungsreicher und waren für mich auch immer so'n Indikator der Stimmung im Stadion. Bei diesem Getröte höre zumindest ich nichts raus.

        Wer die volle Dröhnung mag, kann ja zumindest bei Sky die Filterung abstellen - oder er kommt zu mir, bei uns wohnt einer, der trötet auch auf so nem Ding rum. Auch nachts um 10, da ist der völlig schmerzfrei.

        Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 21. Jun 2010 um 08:48.
    0
    Von jdj am Sa, 19. Juni 2010 um 11:35 #

    Es geht mir tierisch aufn sack: Nur weil es nicht der westlischen kultur entspricht, muss gefiltert und soundtechnisch zensiert werden.

    Was gebe es für ein geschrei, wenns umgedreht wäre? WM in D-land (hatten wir doch schon) - liveübertragung nach afrika und da will keiner die schlachtgesänge hören ..... die FIFA würde wohl die NATO mobelisieren.

    Die Vuvuzela ist ja nicht gerade tief in die Kultur Südafrikas verwurzelt sondern wird in diesem Ausmaß erst seit ein paar Jahren so eingesetzt. Aber gut, wenn denen das gefällt, schön für sie. Sollen sie haben. Die Fußball-WM ist allerdings kein regionale Veranstaltung. Und dabei habe ich kein Problem, wenn die Fernsehsender irgendeine Modeerscheinung ausfiltern.

    • 0
      Von andi am Sa, 19. Juni 2010 um 13:44 #

      ich finde nicht, dass die kultur südafrikas diskreditiert wird, indem die vuvuzelas rausgefiltert werden. Außerdem will ich mal spekulieren, dass das "denen da unten" nicht weniger auf den sack geht, sofern der einzelne es nicht selbst ist, der in das teil bläst.
      was wäre wohl, wenn sich deutsche fans in der 1. bundesliga in massen mit den dingern ins stadion setzen würden und lärm machen? da wäre das geschrei wohl groß. manchmal ist die toleranz "fremder kulturen" doch nur eine oberflächliche und nur solange existent wie es sich um das interessante andere handelt und gfälligst dort bleibt wo es ist.

    0
    Von dertisch17 am So, 20. Juni 2010 um 10:36 #

    Die meisten Zuschauer sind genervt von den Vuvuzelas. Also ist es eine demokratische Entscheidung, sie rauszufiltern. Unser Fernsehen wird von uns finanziert. Da ist es auch gut, wenn die Sender die Belange der Zuschaue berücksichtigen und nicht einzelnen ihren ganz speziellen industrial oder afro Sound geben. Fernsehen ist eben für die Masse. Das kann sich nicht ändern.

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung