Login


 
Newsletter
Werbung

Thema: GNOME 2.30.2 freigegeben

2 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Flying Circus am Mo, 28. Juni 2010 um 12:26 #

Warum muss ein Bootmanager zwingend von einer Partition Daten nachladen

Siehe hier:

http://lwn.net/Articles/89772/

wenn man alles im MBR speichert, muß man den jeweils überschreiben, wenn man aktualisiert. Wenn dann was schiefgeht, kannst Du gar nicht mehr booten.

Grub hat noch andere Vorteile gegenüber Lilo, aber hey, das ist Geschmackssache.

Oder Ständig bei "Programm-Upgrades" gezwungen bin 30min oder länger zu investieren bis es läuft (Compilieren, backports seiteneffekte usw).

Passiert mir zwar nicht ständig - vielleicht mache ich ja auch was flasch - aber das liegt nun mal am Prinzip, daß man shared libraries benutzt. Nimm Windows oder such Dir eine Distribution, die alles statisch kompiliert, dann hast Du das Problem mit kaputten/fehlenden Abhängigkeiten nicht (dafür aber andere, in meinen Augen erheblich schlimmere).

Aber mal was anderes: wenn Du von Windows eh so restlos begeistert bist und es Linux so überlegen ist, nimm doch Windows und gut ist ...

  • 0
    Von Andre am Mo, 28. Juni 2010 um 15:16 #

    >> wenn Du von Windows eh so restlos begeistert bist und es Linux so überlegen ist, nimm doch Windows und gut ist ...

    Dolphin / Kate und die grafische KDE-Konsole sind "ohne wenn und aber" superklasse ....
    Weitere vorteile sind dynamisch vergrößerbarer Widgets, eine klassische Taskleiste ein angenehmeres Startmenü (seit KDE4).

    Auch die Vorteile eines freien offenen Systemes sind superklasse

    Drum würde ich gern wieder zurückwechseln nach GNU/Linux...

    Gruß,
    Andre

Pro-Linux
Frohe Weihnachten Fest!
Neue Nachrichten
Werbung