Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 30. Juni 2010, 09:48

Software::Multimedia

Brennprogramm K3b 2.0 erschienen

Das K3b-TReam und die KDE-Gemeinschaft haben die Version 2.0 des freien Brennprogramms K3b veröffentlicht. Äußerlich hat sich nicht viel verändert, denn die Entwickler portierten die Nutzeroberfläche des Vorgängers auf KDE4, was lediglich zu moderneren Widgets führte. Unter der Haube hat sich aber Einiges getan.

Das interessanteste neue Merkmal von K3b dürfte die Unterstützung von Blu-Ray-Laufwerken und der zugehörigen Medien sein. Anwender können jetzt immer manuell wählen, in welcher Geschwindigkeit sie ihre CDs, DVDs oder Blu-Ray-Discs beschreiben wollen. Viele Dialoge wurden zusammengeführt, etwa die zum Kopieren von CDs und DVDs, die Dialoge zum Brennen von ISO-Abbildern oder zum Erstellen von Daten-Cds bzw. -DVDs.

Anwender können mit K3b 2.0 beliebige Sessions in Daten-Projekten importieren und so nicht nur die letzte Session fortsetzen. Mittels mkisofs 2.01.01a32 lassen sich Dateien brennen, die größer als 4 GB sind und RTL-Sprachen (von Rechts nach Links) wie Arabisch oder Hebräisch werden unterstützt.

K3b wurde von Sebastian Trüg 1999 ins Leben gerufen, die Version 1.0 erschien 2007 für KDE 3. Die Brennsoftware ist einfach zu bedienen und greift auf viele Kommandozeilenwerkzeuge zurück, so dass sie mit einer Vielzahl vom Medien und Formaten zusammenspielt. Momentan besteht das K3b-Team neben Trüg noch aus Christian Kvasny, der sich um die Implementierung des Videoprojekts kümmert, zwischenzeitlich gehörten auch Klaus-Dieter Krannich und Thomas Froescher zum Team. K3b 2.0 liegt momentan nur als Quelltext vor und sollte in Kürze in den Repositorien der Distributionen zu finden sein.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung