Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 2. Juli 2010, 14:26

Software::Web

webOS SDK 1.4.5 freigegeben

Mit der Veröffentlichung der Entwicklungswerkzeuge für WebOS in der Version 1.4.5 endet die Betaphase des PDKs, welches in das SDK nun integriert wurde. Zudem entfällt die Einstellgebühr für kommerzielle Anwendungen in der Höhe von 50 US-Dollar.

webOS ist das Betriebssystem des Palm Pre, ein Linux-basiertes Smartphone, das seit Anfang Juni 2009 im Handel ist. Das System beruht auf einem Linux-Kernel, welcher mit zahlreichen Patches um diverse Funktionen erweiter wurde. Dabei handelt es sich vorrangig um Gerätetreiber oder Anpassungen an den im Smartphone Pre verbauten ARM-Prozessor. Daneben enthält WebOS eine große Anzahl von Paketen, die von einem eingebetteten Linux erwartet werden: BusyBox, eine Schnittstelle für Framebuffer und GStreamer mit Alsa-Schnittstelle. Palm hat eine Reihe Eigenentwicklungen auf den Pre gepackt, darunter einen GStreamer-Decoder für ADPCM-Audio-Dateien oder Bibliotheken, mit denen Anwendungen auf Systemfunktionen des Gerätes zugreifen können.

Mit der Freigabe von webOS SDK 1.4.5 erweitert nun Palm die eigene Entwicklungsumgebung und fügt ihr diverse Neuerungen hinzu. So endet mit der Freigabe die Betaphase des Plug-In Development Kits (PDK), welches offiziell in das SDK integriert wurde. Damit lassen sich auch unter webOS-C/C++-Applikationen schreiben, um unter anderem auf die 3D-Funktionen in webOS zugreifen zu können. Der Hersteller hofft, dass dadurch zahlreiche Portierungen bereits bestehender Anwendungen von anderen Plattformen auch für webOS veröffentlicht werden. Die Entwicklung von Plugins ist allerdings im Moment nur unter Mac OS und Windows möglich. Linux wird nicht unterstützt. Neu ist nun auch, dass alle Entwickler kostenfrei Erweiterungen für das System erstellen können.

Ab sofort können nun auch PDK-Applikationen in Palms App Catalog eingetragen werden. Zudem veranstaltet der Hersteller einen Wettbewerb unter dem Namen »PDK Hot Apps«. Gesucht werden sowohl kostenlose, wie auch kommerzielle Anwendungen, die entweder besonders oft heruntergeladen (kostenlose) oder besonders große Umsätze generiert haben (kommerzielle). Die Sieger der jeweiligen Kategorie werden mit einem Preisgeld von je 100.000 US-Dollar belohnt. Die Plätze 2 bis 5 in der jeweiligen Kategorie enthalten je 50.000 USD. Plätze 6 bis 20 je 10.000 USD und die weiteren 50 Plätze je 1.000USD.

Das SDK und das PDK können ab sofort für Linux, MacOS X und Windows von der Seite des Herstellers heruntergeladen werden. Anwender, die bereits eine Version des SDK installiert haben, sollten die Installationshinweise beachten.Um die neue Version des SDKs zu installieren, soll man die alte zuerst deinstallieren. Palm warnt allerdings davor, dass Projektdaten, welche sich im Installationsverzeichnis befinden, mit gelöscht werden, und empfiehlt, grundsätzlich keine eigenen Daten im Installationspfad zu speichern. (demon/sauer2)

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung