Login


 
Newsletter
Werbung
Fr, 23. Juli 2010, 09:04

Software::Grafik

Nokia und Stanford präsentieren FCam

Die eingebaute Kamera des Nokia N900 kann mit der neuen Fotografieplattform FCam für innovative Foto-Anwendungen genutzt werden.

Nokia N900 mit Maemo 5

Nokia

Nokia N900 mit Maemo 5

Die Stanford-Universität und das Nokia-Forschungszentrum in Palo Alto haben gemeinsam die neue, unter einer freien Lizenz stehende Fotografieplattform FCam entwickelt. FCam steht für Frankencamera, ein Name, der wohl aufgrund der Kombinierbarkeit verschiedener Einzelomponenten gewählt wurde. FCam entstand als Teil des Projektes Camera 2.0. In dessen Rahmen entwickelte Stanford auch eine vollständige (experimentelle) Kamera, die Frankencamera F2, in der ein Linux-System läuft.

FCam benötigt allerdings keine neue Hardware, sondern läuft auf dem Smartphone Nokia N900 unter dem Linux-basierten Betriebssystem Maemo. Mit seiner 5-Megapixel-Kamera und der Version von Linux, die fast so vollständig ist wie ein Desktop-System, wurde es als gute Plattform für FCam erachtet. Es muss eine aktuelle Version (PR1.2) der Firmware installiert sein.

Die FCam-Plattform steht zum Download auf maemo.org bereit. Sie enthält Bibliotheken und Anwendungen, von letzteren jedoch zunächst nur eine, FCamera. Diese kann als Beispiel zur Nutzung der Bibliotheken verwendet werden. In erster Linie ist die gut dokumentierte Plattform als Entwicklungsystem für neue, innovative Kamera-Anwendungen gedacht. Beispielsweise können diese Anwendungen die Benutzer unterstützen, indem sie Schwächen der Kamera-Hardware ausgleichen.

So hat man normalerweise in Situationen, in denen das Licht nicht ausreicht, nur die Wahl zwischen einer kurzen Belichtung, die scharf, aber dunkel und verrauscht ist, und einer längeren Belichtung, die zu Unschärfe führt. Das noch nicht veröffentlichte Programm »Low Light Assistant« behebt das Problem, indem es zwei Bilder mit unterschiedlichen Einstellungen direkt hintereinander aufnimmt und sie zu einem hellen und scharfen Bild kombiniert. Eine weitere geplante Anwendung ist »HDR Capture«, das in Situationen helfen soll, in denen das Licht zu hell ist, beispielsweise beim Porträt einer Person vor einem hellen Himmel. In diesem Fall geht die Software ähnlich vor und macht bis zu drei Aufnahmen, die zu einem scharfen Bild ohne Über- oder Unterbelichtung kombiniert werden.

Viele weitere Anwendungen sind denkbar, dazu können noch Tricks mit der Kombination mit mehr als einem Blitzgerät kommen. Das Projekt hofft, dass nach und nach viele Anwendungen entstehen, die auf der Projektseite gesammelt werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 4 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Demo-Apps (Tscheesy, Fr, 23. Juli 2010)
Re[2]: FCam - Frontkamera? (August Meier, Fr, 23. Juli 2010)
Re: FCam - Frontkamera? (dominik, Fr, 23. Juli 2010)
FCam - Frontkamera? (August Meier, Fr, 23. Juli 2010)
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung