Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 2. August 2010, 11:58

Software::Emulatoren::Wine

Erste Version von Wine 1.3 freigegeben

Kaum zwei Wochen nach der Veröffentlichung von Wine 1.2 nimmt die Weiterentwicklung des Windows-API-Nachbaus für UNIX-Systeme Fahrt auf: Die Entwicklerversion 1.3.0 behebt mindestens 113 bekannte Fehler und bringt neue Funktionen.

Der neue Wine Internet Explorer

Mirko Lindner

Der neue Wine Internet Explorer

Die Versionsnummer macht es deutlich: Wine verwendet das früher auch vom Linux-Kernel verwendete Schema mit geraden und ungeraden Minor-Releases. Version 1.2.x gilt demnach als stabil, Version 1.3.x als reine Entwicklerversion. Die nächste große stabile Version wird mit Wine 1.4 voraussichtlich erst wieder in ein oder zwei Jahren folgen. Die offiziell genannten 113 Fehlerkorrekturen beheben hauptsächlich Probleme mit bestimmten Anwendungen, darunter etwa nicht startende Spiele oder fehlende Audio-Unterstützung und Darstellungsfehler.

Aus einigen Fehlern lässt sich allerdings auch ableiten, welche großen Fortschritte über die letzten Jahre gemacht wurden: So war etwa die GDI+-Implementierung in Wine bislang inkompatibel zu Microsoft Office 2003: Wer Bilder in ein Dokument einfügen wollte, musste manuell auf die originale GDI+-DLL umschwenken. Seit Wine 1.2 ist die Wine-eigene Implementierung soweit vollständig, dass sich dieser Fehler »von selbst« behoben hat. Über die Fehlerkorrekturen hinaus finden sich in den eingeflossenen 652 Patches auch neue Funktionen.

Besonders hervorgehoben werden etwa eine rudimentäre Benutzeroberfläche für den eingebauten, auf der Mozilla Gecko Engine basierenden Internet-Explorer-Ersatz, Unterstützung für OLE Drag & Drop zwischen Prozessen, eine neue Implementierung des Windows Script Host Interpreters wscript.exe und aktualisierte Übersetzungen (vor allem für Ukrainisch und Serbisch). Die Öffnen/Speichern-Dialoge speichern nun das zuletzt benutzte Verzeichnis.

Der Quellcode kann ab sofort von der Webseite heruntergeladen werden, Pakete für verschiedene Distributionen sollten im Laufe der nächsten Tage verfügbar sein.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung