Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 2. August 2010, 13:53

Software::Business

OTRS 3.0 erneuert Oberfläche

Die OTRS AG, Hersteller und Dienstleister für das Open Source-System OTRS Help Desk, hat die neueste Version ihrer Software vorgestellt. OTRS Help Desk 3.0, das ab sofort in der Betaversion verfügbar ist, hat unter anderem eine vollkommen neu gestaltete grafische Benutzeroberfläche bekommen.

Zu den größten Neuerungen der kommenden Version, die nun als erste Betaversion verfügbar ist, gehört eine komplette Überarbeitung der Oberfläche. Laut Aussage der OTRS AG wurde die neue GUI nach dem Prinzip des User Centered Design erstellt. Bei der Optimierung der Benutzerfreundlichkeit hat das Unternehmen nicht nur Interviews mit den Anwendern geführt, sondern auch externe Unternehmen mit der Verbesserung beauftragt. Die beauftragte Agentur wird auch zukünftig an der Weiterentwicklung der Benutzerfreundlichkeit der OTRS Open Source Service Innovation Suite mitwirken. »Die User-Experience stand bei allen Entwicklungsschritten ganz klar im Mittelpunkt - denn auch die neuesten Technologien nützen nichts, wenn sie nicht anwenderfreundlich sind«, so Manuel Hecht, Director Research & Development bei der OTRS AG.

Für OTRS Help Desk 3.0 wurde ebenfalls eine neue Informationsarchitektur entwickelt, die inhaltliche Bereiche der Lösung bündelt, neu organisiert und schlüssigere Bedienabläufe gestattet. Ferner vereinfacht eine völlig neue Volltext-Suche in den Tickets die Arbeit mit der neuen Version 3. Die Komplexität der Suche kann der Nutzer ganz seinen Bedürfnissen gemäß selbst anpassen, vom einfachen Suchbegriff bis hin zu Booleschem Suchen mit variablen Operatoren. Ebenfalls neu ist eine spezielle Kundenoberfläche, in dem ein Unternehmen seinem Kunden Einblick in den Status seiner Anfrage gewähren kann.

Der »New Ticket and Article Indicator« in OTRS Help Desk 3.0 ist eine der weiteren Neuerungen, die den Agenten in der neuen Version ihre Arbeit erleichtert. Dadurch erhält der Anwender auf einen Blick die Übersicht über den Status all seiner Tickets und Artikel. Auf Ticket-Ebene sieht er, ob sich ein Ticket verändert hat, und auf Artikel-Ebene wird sichtbar, welche Artikel neu hinzugekommen sind und noch nicht gelesen wurden.

Das seit 2001 im Internet frei verfügbare Trouble-Ticket-System OTRS wurde als GPL-Projekt von Martin Edenhofer ins Leben gerufen und entwickelte sich im Laufe der Zeit zu einem der populärsten Trouble-Ticket-Systeme. Die erste Betaversion der kommenden Generation des Systems kann ab sofort vom Server des Projektes heruntergeladen werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung