Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 9. August 2010, 13:12

Software::Distributionen::Debian

USA und Deutschland weiterhin die größten Debian-Entwicklergemeinden

Wie einer erneuten Berechnung des Samba- und Debian-Entwicklers Christian Perrier entnommen werden kann, stellen wiederum die USA und Deutschland absolut gesehen die meisten Debian-Entwickler. Prozentual, bezogen auf die Größe des Landes, führt weiterhin Finnland weit vor der Schweiz.

Software in the Public Interest (SPI)

Gegenüber der vor einem Jahr ebenfalls von Perrier durchgeführten Untersuchung gibt es zwar einige Verschiebungen, doch keine wirklichen Überraschungen. Mit 873 aktiven Entwicklern ist die Zahl im Vergleich zum Vorjahr allerdings gefallen. Waren noch im letzten Jahr weit über 1000 Entwickler als aktiv gemeldet, sind es in der aktuellen Messung nur noch 873 Entwickler. Prozentual gesehen sind nur noch 62 Prozent der Entwickler aktiv. Noch im letzten Jahr waren es 73 Prozent.

Die meisten aktiven Entwickler kommen weiterhin aus den USA. Im Vergleich zur letzten Messung ist die Zahl allerdings um fast 33 Prozent von ehemals 214 auf 165 aktive Entwickler gefallen. Der zweite Platz geht an Deutschland mit 148 aktiven Entwicklern – ein Minus von knapp 14 Prozent oder 24 Entwicklern. Den dritten Platz beansprucht Frankreich für sich (84 aktive Entwickler), gefolgt von England (64 aktive Entwickler) und Spanien (34 aktive Entwickler).

Während es in der absoluten Aufzählung keine Änderungen an der Platzierung gab, veränderte sich das Ranking im Vergleich mit der Einwohnerzahl. Wie auch im Jahr zuvor hat Perrier die Beteiligung mit der Anzahl der Einwohner eines Landes und die Zahl der Entwickler in Relation zu einer Million Einwohner gestellt. Die daraus resultierenden Zahlen geben somit einen Überblick, welche Nation prozentual ihrer Größe entsprechend die meisten Entwickler stellt.

Auch dieses Mal stellt Finnland prozentual gesehen die meisten Entwickler. Mit 3,92 aktiven bzw. 5,97 angemeldeten Entwicklern je eine Million Anwohner überholte das Land klar die zweitplatzierte Schweiz. Diese konnte zwar von ehemals 2,59 aktiven bzw. 2,85 gemeldeten auf 2,83 bzw. 3,34 Entwickler pro Million zulegen, bleibt allerdings weiterhin klar hinter den Finnen. Platz drei geht in diesem Jahr an Neuseeland mit 2,51 aktiven bzw. 3,42 gemeldeten Entwicklern, gefolgt von dem im letzten Jahr drittplatzierten Norwegen (2,25/2,86). Der fünfte Platz geht weiterhin mit nur einem Entwickler an Luxemburg. Gemessen an der Einwohnerzahl stellt ein einziger Debian-Entwickler statistisch gesehen 1,99 aktive Entwickler je eine Million Einwohner dar.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung