Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 10. August 2010, 16:45

Software::Desktop::KDE

KDE SC 4.5.0 mit neuen Funktionen freigegeben

Die KDE-Gemeinschaft hat die finale Version der KDE Software Compilation 4.5.0 mit einer offiziellen Unterstützung von WebKit, Verbesserungen im Benachrichtigungsbereich sowie vielen weiteren Verbesserungen vorgestellt.

KDE 4.5.0

kde.org

KDE 4.5.0

Die Entwickler hatten angekündigt, den Schwerpunkt der neuen Version auf Stabilität und Funktionalität zu legen. So hat das Team laut früheren Aussagen »einen beachtlichen Anteil der Zeit« in die Politur bereits bestehender Funktionen und einen Feinschliff der Umgebung investiert. Doch auch neue Funktionen finden sich in der aktuellen Version des KDE-Projektes.

Für eine Steigerung der Geschwindigkeit von KDE-Anwendungen soll der neue Caching-Mechanismus KsharedDataCache sorgen. Der memory-mapped Cache soll vor allem den Zugriff auf Dateien auf der Festplatte beschleunigen und für bessere Zugriffszeiten sorgen. In KDE 4.5.0 wird dieser Mechanismus für das Caching von Icons verwendet. Darüber hinaus wurde der Benachrichtigungsbereich überarbeitet und bietet nun ein einheitliches Aussehen auch zwischen verschiedenen Programmen und Toolkits. Längere Aktionen, wie ein Download von Dateien, werden nun direkt im Widget angezeigt. Ferner unterstützt die Neuerung auch die Anzeige von Benachrichtigungen von entfernten Systemen.

Routenplanungsfunktion in Marble

kde.org

Routenplanungsfunktion in Marble

Eine bereits seit längerem gewünschte Funktion hält nun standardmäßig Einzug in die Desktop-Umgebung. So ist es ab sofort möglich, direkt im Konqueror die WebKit-Komponente anstelle der KHTML-Engine zu nutzen. Die sich in Extragear befindende Komponente basiert auf KPart und unterstützt alle Funktionen des KDE-Webbrowsers, einschließlich Passwortverwaltung und Filter. Darüber hinaus wurde auch die KHTML-Engine weiter ausgebaut und unterstützt unter anderem Xpath-Abfragen. Zudem verspricht das Team, die allgemeine Geschwindigkeit beim Laden und bei der Betrachtung von Webseiten verbessert zu haben. Verantwortlich dafür zeigt sich eine neue Scheduling-Richtlinie, die unter anderem mehr parallele Downloads zulässt.

Weitere Änderungen erfuhr die KWin-Komponente, die nun einen neuen Platzierungsmodus (KWin-Tiling) unterstützt, wie ihn beispielsweise auch Ion bietet. Darüber hinaus bietet KWin nun erweiterte grafische Effekte wie Unschärfe des Hintergrundes von durchsichtigen Fenstern. Weitere Änderungen erfuhr die Terminalapplikation »Konsole«. Sie bietet unter anderem ein Tab-Kontextmenü und kommt mit einem modernisierten Layout. Die Konfiguration der Tastatur und die Einrichtung neuer Arbeitsflächen wurden vereinfacht. Die Phonon-Komponente kann nun auch optional PulseAudio nutzen.

Zu den weiteren Neuerungen gehören Verbesserungen der mitgelieferten Anwendungen. Neu im Lieferumfang der Plattform ist das Mahjongg-Spiel »Kajongg«. Das Spiel Konquest unterstützt nun auch eigene Karten, wohingegen das Puzzle-Spiel Palapeli über eine vereinfachte Konfiguration verfügt. Die wohl größten Änderungen erfuhr allerdings der Desktop-Globus Marble, der nun über eine Routenplanungsfunktion verfügt. Dazu bedient sich das Programm der Daten von OpenStreetmap und des OpenRouteService.

KDE SC 4.5.0 ist als Quellcode von kde.org erhältlich. Binärpakete werden bereits von diversen Distributoren zur Verfügung gestellt. Alternativ kann man KDE auch auf CD erwerben, womit auch das Projekt gefördert wird. Zusätzliche Informationen zu Download und Installation findet man auf der KDE 4.5-Infoseite.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung