Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 11. August 2010, 09:22

Software::Distributionen::Ubuntu

Ubuntu will OEM-Installationen zählen

Canonical bietet seinen Partnern ein Skript an, mit dem jedes ausgelieferte System mit Ubuntu einmal täglich eine Rückmeldung an Canonical sendet.

Das Skript »canonical-census« liegt in Version 0.1 im Partner-Repositorium der aktuellen Version 10.04 LTS vor. Damit wird es nicht standardmäßig installiert, es ist aber dafür gedacht, dass Hardware-Anbieter, die ein vorinstalliertes Ubuntu mitliefern, das Paket installieren. Die Rückmeldung geht standardmäßig an einen Canonical-Server.

Nach der Beschreibung von Martin Pitt, dem Autor des Skripts, dient »canonical-census« dazu, zu zählen, wieviele OEM-Installationen von Ubuntu weltweit laufen. Canonical will also erfahren, wie lange die Käufer der Hardware das vorinstallierte Ubuntu nutzen, ob sie es irgendwann entfernen oder aktualisieren.

Einige Benutzer bringen schon jetzt Datenschutzbedenken gegen das Skript vor. Diese sind laut Canonical unbegründet, denn das Skript sendet neben der unvermeidlichen IP-Adresse nur die Betriebssystem-Version, den Hersteller der Hardware, den Hardware-Typ und einen Zähler, wieviele Rückmeldungen bisher gesendet wurden. Dies sind bis auf den Hardware-Typ Informationen, die weitgehend bereits auf andere Weise ermittelbar sind, beispielsweise über die Browser-Identifikation, obwohl viele Anwender das nicht zu wissen scheinen.

Nicht auszuschließen ist allerdings, dass ein Hersteller das Skript um benutzerspezifische Informationen wie die Seriennummer oder MAC-Adresse des Rechners erweitern könnte, denn die Lizenz des Skripts ist die GPL. Er könnte die Rückmeldungen auch an einen eigenen Server senden. Ein solcher Hersteller müsste aber wohl mit entsprechenden Protesten rechnen. Das Paket mit dem Skript ist jedenfalls für alle, denen es nicht gefällt, ganz normal deinstallierbar. Es gibt offenbar keine Pläne, es in die frei herunterladbare Ubuntu-Version aufzunehmen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung