Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 11. August 2010, 12:39

Software::Kernel

Firmware Test Suite vorgestellt

Der Ubuntu-Kernelentwickler Colin Ian King hat eine Weiterentwicklung der ursprünglich von Intel veröffentlichten Firmware Test Suite für Linux vorgestellt. Das Tool überprüft das BIOS und die ACPI-Tabellen eines PCs auf eine Vielzahl von Problemen und meldet mögliche Unstimmigkeiten.

Bereits 2006 stellte Intel ein Firmware Developer Kit vor, das das BIOS eines Rechners untersucht und mögliche Unverträglichkeiten der Firmware unter Linux meldet. Mit dem Release 3, das Anfang Oktober 2007 freigegeben wurde, endete allerdings die Pflege der Applikation. Laut Aussage von Intel soll das Kit nicht mehr direkt gepflegt werden. Nun steht mit der Firmware Test Suite eine Erweiterung der Anwendung zur Nutzung bereit.

Wie der Ubuntu-Kernelentwickler Colin Ian King in seinem Blog schreibt, basiert die auf den Namen »Firmware Test Suite« getaufte Anwendung auf dem Firmware Developer Kit und wurde zudem um weitere Funktionen ergänzt. Insgesamt stehen über 30 verschiedene Tests zur Verfügung, die allesamt das BIOS und die ACPI-Tabellen untersuchen. Die Anwendung lässt sich dabei sowohl in einem interaktiven Modus als auch in einem »Batch«-Modus starten, in dem keine weitere Interaktion seitens des Anwenders notwendig ist.

Wie auch das Firmware Developer Kit findet die Software nicht nur Fehler in den Komponenten, sondern gibt auch verschiedene Korrekturvorschläge. Die gesammelten Informationen werden sowohl in einer Log-Datei als auch in ausführlichen Berichten ausgegeben. Unterstützt wird offiziell der Kernel 2.6.35, doch der Autor schreibt, dass die Anwendung auch unter älteren Versionen funktionieren müsste.

Die Firmware Test Suite richtet sich primär an Entwickler von Firmware, Kernelhacker oder Systemtester, die das BIOS des Systems auf Verträglichkeit unter Linux testen wollen. Durch eine Verifizierung der vom BIOS bereits gestellten Funktionen soll vor allem die Fehlersuche erheblich erleichtert werden. Doch vor einem Test soll auch gewarnt werden. Mögliche Fehler bedeuten nicht zwangsläufig, dass das BIOS nicht funktioniert und ein Defekt vorliegt.

Die Firmware Test Suite kann ab sofort vom Git-Verzeichnis des Projektes heruntergeladen werden. Neben dem Quellcode stehen auch fertige Images bereit, die sich als Live-CD starten lassen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 5 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung