Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 18. August 2010, 15:04

Software::Grafik

Freies, plattformunabhängiges Grafikprogramm Leonardo gestartet

Der Entwickler Josh Marinacci hat eine erste Version des Vectorzeichenprogramms Leonardo veröffentlicht. Leonardo soll sich als plattformunabhängiges Zeichenprogramm etablieren. Die Hauptkomponenten sind in Java implementiert, Erweiterungen können in Java, JavaScript, Ruby, oder Python geschrieben werden.

Plattformunabhängiges Zeichenprogramm Leonardo

Josh Marinacci

Plattformunabhängiges Zeichenprogramm Leonardo

Aktuell befindet sich das unter der BSD-Lizenz stehende und als »Zeichenwerkzeug für das 21. Jahrhundert« betitelte Leonardo noch in einem frühen Entwicklungsstand, es lassen sich einfache Vektorzeichnungen erstellen und in die Formate png und svg exportieren. Zukünftig sollen laut Marinacci weitere Formate unterstützt werden.

Neben dem Zeichnen kann Leonardo auch genutzt werden, um Präsentationen zu erstellen. Der Online-Bilderdienst Flickr soll sich mit nur einem Klick aus dem Programm heraus durchsuchen lassen, die Ergebnisse der Suche können anschließend in Leonardo übernommen werden. Anwender können ihre Zeichnungen in Twitpics veröffentlichen oder Freunden und Kollegen direkt per Email zukommen lassen.

Marinacci sucht noch Gleichgesinnte, die sich an der Entwicklung beteiligen wollen. Es fehlen beispielsweise noch Unterstützung für in JRuby, Jython oder anderen JVM-basierten Sprachen geschriebene Plugins, ansprechende Zeichnungen für die Leonardo-Gallerie, die Implementation von OpenID- und OpenAuth-Unterstützung oder Installer für Linux und Windows. Für zukünftige Versionen plant Marinacci den Export in HTML 5 und PDF, Effekte wie Schattierungen oder Verwischen und einen integrierten Bitmap-Editor. Der aktuelle Entwicklungsstand kann von der Downloadseite des Projekts heruntergeladen werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 65 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung