Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 19. August 2010, 10:03

Software::Entwicklung

Booki unterstützt bidirektionale Sprachen

Booki, eine Plattform für die gemeinschaftliche Buchentwicklung, unterstützt nun bidirektionale Sprachen wie Arabisch oder Farsi.

Von chrisch

Booki oder genauer Objavi, die Schnittstelle von Booki, um Bücher für die Veröffentlichung vorzubereiten, kommt nun solchen Sprachen, wie Arabisch oder Farsi, entgegen, die überwiegend von rechts nach links gelesen werden. Englische Wörter und bestimmt Phrasen bleiben jedoch von links nach rechts gesetzt, daher werden diese Sprachen auch als bidirektional bezeichnet. Die Verbesserung ist das Ergebnis der Zusammenarbeit des Entwicklers Douglas Bagnall mit dem Netzwerk Sesawe.net. Als erstes Ergebnis der neuen Funktion konnte das Buch »How To Bypass Internet Censorship« in Farsi und Arabisch veröffentlicht werden.

Booki ist eine Plattform, um gemeinsam Bücher zu produzieren und zu übersetzen. Eine besondere Aufgabe übernimmt Booki in sogenannten Book-Sprints, die gemeinsame konzentrierte Buchproduktion in 2-5 Tagen. Entwickelt wird Booki auch für die Seite Flossmanuals.net, es soll dort das Zusammenarbeiten und Übersetzen vor allem von Handbüchern für - im weitesten Sinne - freie und quelloffene Anwendungen weiter erleichtern. Unter Flossmanuals.net wurden auch schon Projekte für die ersten deutschen Übersetzungen begonnen. Anfänge existieren für die Themen Ardour, Avidemux, DigitalFoundations, Inkscape, Sugar, TurtleArt und XO. Mitstreiter für die Entwicklung, Übersetzung und zum Testen sind willkommen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung