Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 23. August 2010, 09:51

Software::Desktop

X-Server 1.9 freigegeben

Knapp fünf Monate nach Version 1.8 haben die Entwickler von X.org die Version 1.9 des X-Servers freigegeben. Die größte Neuerung stellt dabei RandR 1.4 dar.

Die neue Version des X-Servers wurde genau im Zeitplan fertiggestellt. Keith Packard, einer der Hauptentwickler, hatte diesen Termin als Ziel vorgegeben, da er es den Linux-Distributionen ermöglicht, die neue Version noch in ihre Herbst-Versionen aufzunehmen.

Die Ankündigung der Veröffentlichung enthält keine Angaben zu den Neuerungen. Laut dem Wiki gab es zahlreiche Verbesserungen und Korrekturen an vielen Stellen. Die größte einzelne Neuerung ist RandR 1.4. Diese im X.org-Wiki noch nicht dokumentierte neue Version der »Resize and Rotate«-Erweiterung bietet vor allem Pixmap-Unterstützung für individuelle Ausgabegeräte. Damit können Anwendungen mehrere Ausgabepuffer erzeugen und sie einer beliebigen Teilmenge der Ausgabegeräte zuweisen. In diese Pixmaps kann direkt oder über OpenGL geschrieben werden. Darüber hinaus blieb RandR weitgehend unverändert.

Weitere Änderungen in X-Server 1.9 fanden in DRI2 statt, das nun einen neuen Authentifikations-Mechanismus kennt, so dass der Server ohne libdrm compiliert werden kann. Die verbesserte Puffer-Invalidierung reduziert die Zahl der Roundtrips zum Server. Verbesserungen gab es auch in der Konfiguration und bei den Eingabegeräten. Die Dokumentation wurde vom alten LinuxDoc auf DocBook/XML umgestellt. Darüber hinaus wurde der Code an zahlreichen Stellen bereinigt.

X-Server 1.9 kann zusammen mit X.org 7.5 verwendet werden. Eine neue Veröffentlichung von X.org ist geplant. Sie soll im September oder Oktober erfolgen, ein genauer Termin ist noch aber nicht bekannt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung