Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 25. August 2010, 12:52

Software::Mobilgeräte

Intel und Nokia wollen 3D auf Mobilgeräte bringen

Die Eröffnung eines gemeinsamen Forschungslabors von Intel und Nokia in Oulu hat das Ziel, neuartige Bedienoberflächen mit 3D-Grafik in MeeGo zu integrieren.

3D-Szene mit realXtend

Nokia

3D-Szene mit realXtend

Die ohnehin schon enge Zusammenarbeit von Intel und Nokia seit der Vereinigung von Moblin und Maemo wird nun nach einer Meldung von Nokia auf die nächste Ebene gehoben. Beide Unternehmen gründeten am Centre for Internet Excellence an der Universität von Oulu in Finnland ein neues gemeinsames Labor. Es trägt den offiziellen Namen »Intel and Nokia Joint Research Center« und wurde jetzt offiziell eröffnet. Bei der Eröffnung waren die Technologie-Chefs beider Partner, Rich Green für Nokia und Justin Rattner für Intel, sowie der Direktor des Zentrums Heikki Huomo anwesend.

Der anfängliche Schwerpunkt des Labors liegt demnach auf Grafik. Die Entwickler dort sollen neuartige grafische Oberflächen für Anwender von Mobilgeräten erstellen. Da es bereits eine starke Forschungsgemeinschaft in Oulu gibt, die sich mit dreidimensionaler Grafik im Internet beschäftigt, hoffen die Entwickler, von dem dort vorhandenen Wissensschatz zu profitieren. realXtend, eine freie Plattform für untereinander verbundene dreidimensionale Welten, wurde in der Region von Oulu entworfen.

Wann eventuelle Früchte der Entwicklungsarbeit in dem Labor veröffentlicht werden, ist zur Zeit noch nicht absehbar. Denkbar wäre, dass die Arbeit über kurz oder lang zu Ergebnissen führen werden, die der abgebildeten realXtend-Realisierung ähneln.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung