Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 15. September 2010, 15:01

Software::Distributionen::Solaris

OpenSolaris-Ableger OpenIndiana veröffentlicht

Kurz nachdem Oracle Mitte August bekannt gegeben hatte, die Weiterentwicklung von OpenSolaris einzustellen, hat sich das Community-Projekt OpenIndiana gegründet, dass die Arbeit fortführen möchte. Jetzt haben die Entwickler erste Ergebnisse ihrer Mühen präsentiert.

OpenIndiana wil zu Oracle Solaris 11 und Solaris 11 Express kompatibel sein. Die Entwickler bezeichnen OpenIndiana als Opensolaris-Spork, der Solaris-Quellen mit aus der Gemeinschaft kommenden Verbesserungen kombiniert. Die momentan erhältlichen Version läuft als Live-System und wird noch nicht für den produktiven Einsatz empfohlen. Eine stabile Version soll in Kürze vorliegen und dann auch mit Sicherheitsupdates und Fehlerbereinigungen gepflegt werden.

Das OpenIndiana-Projekt ist Teil der Illumos Foundation. Zukünftige OpenIndiana-Versionen wollen auf das ebenfalls noch sehr junge Illumos-Projekt zurückgreifen, um die momentan eingesetzten Closed-Source-Binaries durch offene Pendants zu ersetzen. OpenIndiana steht unter verschiedenen freien Lizenzen (CDDL, BSD und MIT) und ist zum jetzigen Zeitpunkt nur für x86-Architekturen verfügbar. Zukünftig soll OpenIndiana auch auf Rechnern mit SPARC-Architekturen laufen.

Die Entwickler werden OpenIndiana in drei verschiedenen Varianten anbieten: Als Live-DVD mit einem grafischen Installationsprogramm, als CD mit einem Text-Installationsprogramm, die eine minimale Server-Installation enthält, und als »Automated Installer ISO«, das mittels XML-Dateien eine angepasste Installation offeriert. Alls ISO-Dateien werden auf verschiedenen Spiegel-Servern bereitgestellt. Es ist möglich, bestehende OpenSolaris-Installationen mittels des IPS-PKG-Systems zu aktualisieren.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung