Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 19. September 2010, 12:11

Software::Datenbanken

PostgreSQL 9.0 veröffentlicht

Die PostgreSQL-Entwickler haben die Version 9.0 des freien objektrelationalen Datenbanksystems veröffentlicht. PostgreSQL 9.0 bringt viele Features, die von Anwendern schon seit Jahren nachgefragt werden.

PostgreSQL-Logo

PostgreSQL

PostgreSQL-Logo

Zu den wichtigsten in PostgreSQL 9.0 enthaltenen Neuerungen zählen eine integrierte, auf Log-Shipping basierende Replikationsfunktion. Damit ist es möglich, die gespeicherten Daten auf mehreren Servern anzubieten, wobei ein Server als Master dient und schreibende Aktionen ausführt, die dann auf Rechner (Hot Standby Server) verteilt werden, auf die nur lesend zugegriffen wird. Die Replikation führt vor allem bei Anwendungen, die vorwiegend lesend auf Daten zugreifen, zu einer spürbaren Leistungssteigerung. Die neue PostgreSQL-Version bietet eine bessere Verwaltung von Zugriffsrechten, beispielsweise wird die nachträgliche Änderung der Rechte vieler bereits existierender Objekte unterstützt.

Die Unterstützung gespeicherter Prozeduren wurde ebenso verbessert wie viele Berichtsfunktionen. Neue Trigger-Features ermöglichen das Anlegen von Triggern, die nur bei Aktionen auf bestimmten Spalten ausgelöst werden, Ausschlussbedingungen (exclusion constraints) erlauben Anwendern komplexere Bedingungen zu erstellen. PostgreSQL kann seine Nutzer nun gegen Radiusserver authentifizieren, das neue Modul »passwordcheck« prüft die Stärke von Passwörtern. Eine Neuimplementation der Features »LISTEN/NOTIFY« (zum Empfangen und Erstellen von Benachrichtigungen) und »VACUUM FULL« (Garbage Collector und Analysewerkzeug) wurden schneller. Alle mehr als 200 Neuerungen und Verbesserungen können in den Release Notes nachgelesen werden.

Das Modul pg_upgrade unterstützt ein Upgrade von PostgreSQL 8.3 oder 8.4 auf die neue Version. PostgreSQL 9.0 ist auf dem FTP-Server des Projekts als Quelltext verfügbar. Binärpakete für verschiedene Linux-Distributionen, FreeBSD, Mac OS X und MS Windows sollten in Kürze bereitstehen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung